Erster Schritt im Berufsleben gemeistert.

Zimmerergesellen frei gesprochen

+
34 Gesellen wurden in Unterbachen frei gesprochen.

Unterbachern - Kein Handwerk ohne Lehrzeit

Der überbetrieblicher Ausbildungsleiter Wolfgang Weigl, Theobald Lachner, Franz Xaver Peteranderl, Bürgermeisterin Gertrud Schmidt-Podolsky, Marianne Klaffki und Peter Aicher gratulierten den gerade freigesprochenen Zimmerergesellen. 

34 Prüflinge der Zimmererinnungen Dachau-Fürstenfeldbruck und München waren nach Unterbachern gekommen, um dort zum Gesellen ernannt zu werden. 43 Auszubildende hatten die Herausforderung bestanden. Die Innungsobermeister Leonhard Lachner und Andreas Vollrath hatten zur Freisprechung eingeladen. Die stellvertretende Landrätin Marianne Klaffki stellte fest: „Der Gesellenbrief ist nicht den Schwankungen der Börse ausgesetzt, das Handwerk ist ein stabiler Teil der sozialen Marktwirtschaft. Ein Kapitel haben sie hinter sich gebracht, die nächsten stehen Ihnen noch bevor.“

hwa

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Armut bringt die Stadt Dachau an ihre Grenzen
Armut bringt die Stadt Dachau an ihre Grenzen
Auf 108 Seiten durch Dachau
Auf 108 Seiten durch Dachau
Netzbetreiber stellte den Neubau der Höchstspannungsleitung Oberbachern vor
Netzbetreiber stellte den Neubau der Höchstspannungsleitung Oberbachern vor
Integrationshilfe mal anders
Integrationshilfe mal anders

Kommentare