1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dachau

Zugstrecke Altomünster – Aichach: Junge Freie Wähler fordern weitere Planungen

Erstellt:

Kommentare

Die Jungen Freien Wähler vor Ort am Stadtbahnhof: Anthony Hohenegger, Florian Lichtenstern, Markus Erhorn und Andreas Brüstle
Die Jungen Freien Wähler vor Ort am Stadtbahnhof: Anthony Hohenegger, Florian Lichtenstern, Markus Erhorn und Andreas Brüstle © pri

 Die seit Jahrzehnten diskutierten Planungen zum Ausbau der Bahnstrecke zwischen Altomünster und Aichach sollten auf Empfehlung eines Gutachtens beendet werden. Der Kreisverband der Jungen Freien Wähler Dachau (JFW) zeigt sich darüber sehr enttäuscht.

„Wir werden uns für dieses wichtige Projekt weiterhin einsetzen“, erklärte JFW Kreisvorsitzender Markus Erhorn. „Ein Planungsstopp wäre angesichts der weiter steigenden Einwohnerentwicklungen absolut nicht zukunftsorientiert“, betonte JFW Schatzmeister Andreas Brüstle. Nach Ansicht der JFW orientieren sich schon heute viele Bürger Altomünsters ehe nach Aichach als nach Dachau – mit einem regen Zuspruch bei Bahnfahrern ist daher zu rechnen. Baldmöglichst sollten nach Wunsch der JFW auch wieder Nonstop-Verbindungen der S-Bahn angeboten werden: Die aus Altomünster in Dachau ankommenden Züge sollen regelmäßig wieder bis zum Münchner Hauptbahnhof ohne Zwischenhalt fahren. „Die Fahrzeit würde sich damit verkürzen und die Bahn wäre attraktiver“, sagte stellvertretender JFW Kreisvorsitzender Anthony Hohenegger.

Auch interessant

Kommentare