Corona-Impfzentren im Landkreis Dachau

Die Gesamtkapazität der Impfzentren im Landkreis Dachau liegt bei 300 Impfungen pro Tag

Die Corona-Impfzentren
+
Die Corona-Impfzentren sollen täglich von Montag bis Samstag für mindestens vier Stunden geöffnet haben.

Zur Vorbereitung auf die Corona-Schutz- impfungen hat das Landrats- amt Dachau in den vergangenen Wochen ein Ausschreibungsverfahren durchgeführt und in Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung zwei Impfzentren beauftragt. 

Das Bayerische Rote Kreuz wird ein Impfzentrum am Rotkreuzplatz in Dachau betreiben, die Johanniter-Unfall-Hilfe ein temporäres Impfzentrum in Modulbauweise, voraussichtlich auf dem östlichen Parkplatz am Karlsfelder See. Beide Impfzentren besitzen auch ein Mobiles Impfteam, das Impfungen in Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sowie sonstigen Einrichtungen mit erhöhtem Impfbedarf anbietet. Die Gesamtkapazität beider Impfzentren liegt entsprechend den Vorgaben der Staatsregierung zu Beginn bei jeweils 150 (insgesamt also 300) Impfungen pro Tag.

Eine Impfung erfolgt nur für die festzulegenden Personengruppen und nach Terminvereinbarung

Die Impfzentren sollen täglich von Montag bis Samstag für mindestens vier Stunden geöffnet haben, wobei eine Impfung nur für die noch festzulegenden Personengruppen und nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist. Details zu den Terminvereinbarungen, den verfügbaren Impfstoffen sowie den Abläufen und den zu Anfang berechtigten Personengruppen werden zeitnah vor Beginn der Impfungen bekannt gegeben. Wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht, können beide Impfzentren auch mehr als vier Stunden am Tag sowie an Sonn- und Feiertagen betrieben werden. Außerdem sind auch zusätzliche Impfteams möglich. Die Impfzentren sollen frühestens am 15. Dezember in Betrieb gehen, das Landratsamt geht aber nach den aktuellen Meldungen zur Verfügbarkeit eines Impfstoffes von einem Start nicht vor dem 28. Dezember aus, gegebenenfalls auch erst im neuen Jahr. Die medizinfachliche Koordination und Aufsicht über beide Impfzentren liegt bei dem vom Landratsamt bestellten Versorgungsarzt Dr. Christian Günzel.

Im Landkreis Dachau wurde am Donnerstag, 10. Dezember gemäß RKI der Inzidenzwert von 200 überschritten. Seit Freitag, 11. Dezember traten weitergehende Einschränkungen und eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft, näheres unter www.landratsamt-dachau.de/coronavirus und unter aktuelle Regelungen für den Landkreis. Aufgrund der Neuregelungen wird ab der achten Jahrgangsstufe in den Distanzunterricht gewechselt werden. Vorsprachen im Landratsamt sind nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Das Bürgertelefon ist Mo - Do von 9 bis 16 Uhr und Fr von 9 bis 13 Uhr besetzt: (08131) 74-250 oder per E-Mail: buergertelefon@Lra-dah.bayern.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Die „Service Könige“ von ASMO suchen Verstärkung
Die „Service Könige“ von ASMO suchen Verstärkung
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check
Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg: Corona-Termin-Check

Kommentare