Corona-Impfung Anfang

Das Impfen beginnt im Landkreis Dachau gemäßigt

BRK Impfzentrum Dachau
+
9.110 Mitbürger des Dachauer Landkreises über 80 Jahren werden in den nächsten Tagen angeschrieben.

Nachdem Mitarbeiter und Helfer das Gebäude des Bayrischen Roten Kreuzes (BRK) Dachau am Rotkreuzplatz zum Impfzentrum umgebaut hatten (die DACHAUER RUNDSCHAU berichtete), konnte am 27. Dezember, mit den Immunisierungen begonnen werden.

Zusätzlich sind mindestens zwei mobile Impfteams in Alten- und Pflegeheimen sowie in Senioreneinrichtungen unterwegs. Das machte das Landratsamt Dachau in einer Pressemitteilung öffentlich. Dachaus Landrat Stefan Löwl zeigte sich erfreut über den Impfstart im Landkreis und kündigte an: „Aufgrund der beschränkten Anzahl an Impfdosen werden vorsorgliche Maßnahmen und Beschränkungen weiterhin möglich sein. Das Virus ist nach wie vor höchst ansteckend.“  Weil der Impfstoff in der Anfangsphase nur in kleinen Mengen zur Verfügung steht, beschloss die Bundesregierung eine klare Priorisierung, wer zuerst geimpft wird. In den ersten Wochen wollen das Landratsamt Dachau sowie Betreiber der Impfzentren aktiv auf Impfberechtigte zugehen und über das Angebot informieren. Dies soll beispielsweise über ein persönliches Anschreiben an alle 9.110 Mitbürger im Landkreis, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, geschehen. Termine können, laut Landratsamt Dachau, voraussichtlich ab dem 2. Januar in den örtlichen Impfzentren, unter www.landratsamt-dachau.de/impfen oder unter die Telefon 116117 vereinbart werden.

In den ersten Tagen und Wochen sollen sich ausschließlich Angehörige der höchsten Priorität gemäß der Coronaimpfverordung auf diesem Weg melden, um die Impfzentren nicht zu überlasten. Bei der Planung muss ebenfalls beachtet werden, dass für den vollen Immunschutz genau nach 21 Tagen eine zweite Impfung notwendig ist. Über eine Erweiterung dieses Kreises sowie Änderungen beim Terminmanagement wird auf der Webseite des Landratsamts sowie informiert. Weitere Informationen zu den Impfzentren sowie zum Ablauf und den nötigen Vorbereitungen und Unterlagen finden Interessierte unter www.landratsamt-dachau.de/impfen, oder unter www.impfzentrum-dachau.de beziehungsweise www.impfzentrum-karlsfeld.de.

Testmöglichkeiten im neuen Jahr

Die vom Landratsamt Dachau vor Weihnachten organisierten dezentralen Schnelltestmöglichkeiten für Besucher von Bewohnern von Alten-, Pflege- sowie Behinderteneinrichtungen wurden gut angenommen. Am 23. und 24. Dezember ließen sich am Impfzentrum der Johanniter in Karlsfeld an den Schnellteststationen in Altomünster, Dachau, Markt Indersdorf und Röhrmoos 922 Personen Testen. Sieben bis dahin unerkannte Corona-Infektionen konnten festgestellt werden.

Weitere dezentrale Tests im neuen Jahr sind ab Samstag, 2. Januar, unter www.landratsamt-dachau.de/coronavirus einzusehen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare