Unermüdliche Rettungskräfte

12.804 Stunden im Einsatz

+
Rund um die Uhr sind die Rettungskräfte im Einsatz.

68 Mitglieder standen im Vorjahr bereit, um Hilfe zu leisten, und sich bei 52 Übungen und Schulungen fortzubilden

Haag – Die BRK Bereitschaft Haag blickt wieder auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Insgesamt 12.804 Stunden waren 68 Mitglieder rund um die Uhr im Einsatz. Bei Sanitätsdiensten, Fortbildungen, Übungen sowie zur Hilfeleistung verunfallter oder erkrankter Personen waren die gut ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer vor Ort. Im Rahmen von insgesamt 52 Übungen und Schulungen konnten die Sanitäter ihre Kenntnisse auffrischen und auf den neuesten medizinischen Stand bringen, um diese dann bei neun Einsätzen der Schnell- einsatzgruppe Information und Kommunikation sowie bei zwei Einsätzen der Schnelleinsatzgruppe Behandlung unter Beweis zu stellen. Diese Schadenslagen erfordern bereits im Vorfeld den Einsatzleiter Rettungsdienst, der bei Bedarf die Einheiten nachalarmiert. Insgesamt 32 Mal kam dieser im westlichen Landkreis Mühldorf zum Einsatz, um eine komplexe Schadenslage zu koordinieren. Auch der Rettungswagen der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UG Rett) rückte im Vorjahr 49 Mal aus. Er wird von der Integrierten Leitstelle Traunstein alarmiert, wenn die Rettungswägen des Rettungsdienstes bereits in anderen Einsätzen gebunden sind oder es sich um ein Schadensereignis handelt, bei dem mehrere Verletzte zu behandeln sind. Dieser Rettungswagen wird dann von den Mitgliedern der Bereitschaft ehrenamtlich besetzt, da die Helfer über die gleiche qualifizierte Ausbildung wie die hauptamtlichen Rettungsdienstmitarbeiter verfügen. Somit ist es für die Bevölkerung nicht ersichtlich, ob es sich um ein Fahrzeug des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes oder um den ehrenamtlich besetzten Rettungswagen der UG Rett handelt, der ausschließlich durch Spenden und Fördergelder finanziert wird. ,,Wir können auf ein einsatzstarkes Jahr zurückblicken, das nur durch den unermüdlichen Einsatz unserer Einsatzkräfte bewältigt werden konnte. Trotz der gestiegenen Einsatzzahlen gegenüber den Vorjahren können wir uns auf unsere Mitglieder aus Haupt- und Ehrenamt stets verlassen, die die Einsatzbereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit sicherstellen‘‘, sagt Bereitschaftsleiter Florian Ferschmann stolz. M. Zeiler

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Zweite Stammstrecke in München ab Mai gesperrt
Zweite Stammstrecke in München ab Mai gesperrt
Verwaltung bezieht neues Rathaus in Dorfen
Verwaltung bezieht neues Rathaus in Dorfen
Das Auto frühlingfit machen
Das Auto frühlingfit machen
Lkw-Kontrollen in Dorfen
Lkw-Kontrollen in Dorfen

Kommentare