2,49 Millionen Euro Zuschuss

+

Der Freistaat fördert die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule in Dorfen. Finanzminister Markus Söder übergibt Förderbescheid persönlich

Dorfen – Die Grund- und Mittelschule Dorfen-Nord wird derzeit generalsaniert. „Für die Schüler werden dabei auch Ganztagsflächen einschließlich einer Mensa neu geschaffen“, stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 2.491.000 an den Bürgermeister Heinz Grundner fest. Bei dem Förderbescheid handelt es sich um einen Teilbetrag der gesamten Förderung der Baumaßnahme in Höhe von 9,75 Millionen Euro. Mit der Sanierung von Grund- und Mittelschule erfolgt auch der Ausbau zu einer Ganztagsschule mit Cateringküche, Mensa und Differenzierungsräumen. Somit kann ein gebundener Ganztagszug eingerichtet werden. Zudem wird die Raumorganisation insgesamt verbessert und auch die Sporthalle saniert. Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau sind Bestandteil des unverändert kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen ist. Der kommunale Finanzausgleich weist 2017 mit 8,9 Milliarden Euro ein Rekordvolumen auf. Ein Schwerpunkt liegt 2017 auf der Stärkung der kommunalen Investitionskraft. Dies zeigt sich insbesondere durch die deutliche Anhebung der Mittel für die Förderung des kommunalen Hochbaus um 70 Millionen Euro auf nunmehr 500 Millionen Euro. Bayerisches Finanzministerium

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Einweihung, Gaudi-Triathlon und Tag der offenen Tür
Einweihung, Gaudi-Triathlon und Tag der offenen Tür
Es kann los gehen: Das Bier bestand die Probe schon
Es kann los gehen: Das Bier bestand die Probe schon
Weiher in Flammen - ein gemütliches Sommerfest
Weiher in Flammen - ein gemütliches Sommerfest
Köstlicher Sud und tolles Programm
Köstlicher Sud und tolles Programm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.