Sinnvolle Investition

89 Notebooks für  Dorfener Grund- und Mittelschüler

Übergabe eines Notebooks durch Bürgermeister Heinz Grundner (l.) an Rainer Sonnleitner, Rektor der Mittelschule Dorfen
+
Übergabe eines Notebooks durch Bürgermeister Heinz Grundner (l.) an Rainer Sonnleitner, Rektor der Mittelschule Dorfen

Stadt stockt Fördersumme aus eigenen Mitteln auf, um Bedarf zu decken

Dorfen – Die Stadt Dorfen hat als Sachaufwandsträger der Dorfener Grundschulen und der Mittelschule den Bedarf für Notebooks im Sommer abgefragt. Bei der Ermittlung wurde der Bedarf von 89 Notebooks festgestellt, der sich wie folgt aufgliedert:

- Mittelschule: 29 Notebooks, Grundschule Nord: 20 Notebooks, Grundschule Süd: 20 Notebooks, Grundschule Schwindkirchen:16 Notebooks, Grundschule Eibach/Grüntegernbach: vier Notebooks. Diese Notebooks können von Schülern für Arbeiten auf dem Notebook zu Hause oder im Distanzunterricht bei den jeweiligen Schulen ausgeliehen werden. Des Weiteren können die Schulen die Notebooks auch im Präsenzunterricht einsetzen. Bürgermeister Grundner freut sich sehr: „Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Digitalisierung ist. Mit dem Breitbandausbau hat die Stadt Dorfen zusammen mit den Stadtwerken bereits den Grundstein für schnelles Internet gelegt. Mit den Notebooks wird jetzt auch Schülerinnen und Schülern, denen zu Hause kein Notebook zur Verfügung steht, die Möglichkeit gegeben, sich im Lernstoff digital einzubringen.“ „Schulisches Lernen und Unterrichten wandelt sich gegenwärtig aufgrund der Corona-Beschränkungen rasant. Digitale Ausstattungen und Kompetenzen bei Schülern und Lehrkräften werden hierbei zu einem unverzichtbaren Bestandteil“, ergänzt Rainer Sonnleitner, Rektor der Mittelschule Dorfen. Nach der Bedarfsermittlung wurde eine Ausschreibung durchgeführt. Den Zuschlag hat das Dorfener Unternehmen Captura Systems GmbH erhalten. Alle Notebooks wurden mit der erforderlichen Software und einem Headset zum sofortigen Einsatz ausgestattet. „Wir freuen uns, in diesen herausfordernden Zeiten, die Schulen der Stadt Dorfen beim Distanzlernen unterstützen zu können. In Hinblick auf eine zunehmende Digitalisierung im Kontext der Pandemie erscheint die Anschaffung der Geräte mehr als sinnvoll“, so der Geschäftsführer der Captura Systems GmbH. Mehr als drei Viertel der Geräte stehen bereits seit Anfang November den Schulen zur Verfügung, die Übergabe der noch offenen Geräte findet in dieser Woche statt. Der Anschaffungswert zur Abdeckung des vollständigen Bedarfs an Notebooks lag bei 53.000 Euro und damit über dem im Rahmen des „Förderprogramms Sonderbudget Leihgeräte“ vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zur Verfügung gestellten Förderbudgets. Die Stadt Dorfen hat, um den Bedarf der Schulen vollständig zu decken, den Restbetrag von 16.000 Euro aus eigenen Mitteln übernommen. - Gudrun Gersbach/Stadtverwaltung Dorfen

Auch interessant:

Meistgelesen

Neuer Produktionsstandort der Schreiner Group wird in Dorfen aufgebaut
Neuer Produktionsstandort der Schreiner Group wird in Dorfen aufgebaut
Rabiate alte Dame wird in Mühldorf handgreiflich
Rabiate alte Dame wird in Mühldorf handgreiflich
Das Klinikum Taufkirchen hat in 30 Jahren mehr als 460 Schüler …
Das Klinikum Taufkirchen hat in 30 Jahren mehr als 460 Schüler ausgebildet

Kommentare