1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Adventskalender großer Erfolg

Erstellt:

Kommentare

Zwei Birken dazwischen eine Bank auf der eine Frau sitzt, die dem Betrachter den Rücken zuwendet
Der Adventskalender lud zu Wanderungen an Veldens schönsten Aussichtspunkten und Plätzen ein. Das Alleebankerl, ein lauschiges Platzerl mit Aussicht! © Marlies Maier

Veldener Bergfreunde trafen mit ihrer Alternative zum Winterprogramm den Nerv der Bürger, positive Rückmeldungen und großzügige Spenden waren zu vermelden. Bambini-Cup am 30. Januar und weitere Skifahrten in Planung

Velden – Mit dem Adventskalender „daheim & draußen“ haben die Bergfreunde Velden den Zeitgeist getroffen. Erleben und genießen was vor der Haustüre ist!, so das Motto.

Wie bereits im letzten Jahr, konnte auch heuer pandemiebedingt das übliche Winterprogramm mit Skikurs und Winterwanderungen nicht durchgeführt werden. Die Bergfreunde hatten mit der Idee eines Adventskalenders ein Ersatzprogramm in petto. Ein abwechslungsreiches Kalenderheft mit Entdeckertouren, Rätsel und Geschichten in und um Velden konnte ab Mitte November gegen eine kleine Spende erworben werden.

Während der Vorweihnachtszeit und auch darüber hinaus, sah man immer wieder ortskundige sowie fremde Spaziergänger mit dem Adventskalender in der Hand durch Velden wandern. Sie waren auf der Suche nach Objekten aus dem Bilderrätsel, einem Marterl oder Wegkreuz. Auch die Brenninger-Kunstwerke wurden genau bewundert und bestaunt. Schon oft vorbeigegangen aber selten bewusst betrachtet.

„Was wir in Velden alles haben!“ oder „Bei uns in Voin is einfach sche!“, war oft zu hören.

Bei einer Wanderung auf dem Poetenweg konnte man Literatur Mitten in Velden erleben. Die am Wegrand angebrachten Tafeln luden zum Schmunzeln und Nachdenken ein.

Eine Ausstellung in der Pfarrkirche St. Peter berichtete über das Leben und Wirken von P. Sturmius Härtl. Der in der Gemeinde Velden geborene Ordensmann führte, für die damalige Zeit ein außergewöhnliches Leben, als Missionar in Amerika.

Er ist in einem der neugotischen Kirchenfenster im hinteren Teil der Kirche abgebildet. Kaum jemand wusste von ihm.

Altes schätzen und Neues entdecken, dies wollten die Bergfreunde in der Adventszeit in den Vordergrund stellen. Alte Bauernregeln und etwas Heimatkunde machen das Heft auch während des Jahres zu einer unterhaltsamen Broschüre.

Die Initiatoren freuten sich über die vielen positiven Rückmeldungen und die großzügigen Spenden. Für die Vereinskasse konnte mit dieser Aktion ein ansehnlicher Betrag erwirtschaftet werden. Ganz haben die Bergfreunde den Skiwinter noch nicht abgeschlossen.

Die Durchführung des Bambini-Cup, am 30. Januar in Greising im Bayerischen Wald, sowie weitere Skifahrten sind in Planung. Wenn es die Schneeverhältnisse zulassen, werden auch wieder Loipen im Freizeitgelände und in Kleinvelden gespurt.Marlies Maier

Auch interessant

Kommentare