17.500 Euro Sachschaden bei missglücktem Überholmanöver

Alkoholisiert und zu schnell: Münchener verursacht Unfall auf A94 bei Heldenstein

Alkoholisiert und zu schnell: Münchener verursacht Unfall auf A94 bei Heldenstein
+
Symbolbild

Heldenstein - Am Samstag, 13. Juni, gegen 23.30 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Bad Tölz mit seinem Pkw, Marke VW-Polo auf der A 94 von München in Richtung Passau. Er befuhr dabei den rechten Fahrstreifen und wollte kurz vor der Anschlussstelle Heldenstein einen vorausfahrenden Sattelzug überholen. Aus Unachtsamkeit und aufgrund überhöhter Geschwindigkeit stieß er dabei mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen das Heck und die linke Seite des Aufliegers. 

Der Pkw-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Sein Pkw wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden am Pkw beträgt ca. 15.000,-- Euro. Am Auflieger wurde die hintere Stoßstange und die Bremsleitung beschädigt. Der Sattelzug konnte nicht mehr weiterfahren und musste auch abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Sattelzug beträgt ca. 2.500,-- Euro. Bei der Überprüfung des Pkw-Fahrers wurde durch die Autobahnpolizei Mühldorf starker Alkoholgeruch festgestellt. Im Krankenhaus Mühldorf wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Straßenmeisterei der Isentalautobahn war zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn sowie zur Verkehrsregelung im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur in Richtung Passau gesperrt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Waldbrand bei Ranoldsberg
Waldbrand bei Ranoldsberg
Stammhalter Jakob Michael ist da
Stammhalter Jakob Michael ist da
Verhexte Hex beim Schex in St. Wolfgang
Verhexte Hex beim Schex in St. Wolfgang
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen

Kommentare