Garten- und Balkontipps

Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam

Herrlicher Ausblick: Hyazinthen und Blaukissen an der Isenbrücke am Johannisplatz in Dorfen
+
Herrlicher Ausblick: Hyazinthen und Blaukissen an der Isenbrücke am Johannisplatz in DorfenDorFruehling_0181 (2).jpg

Bei den Blumen kündigen gerade Tulpen oder Narzissen den Frühling an

Dorfen – Die kalte Jahreszeit liegt zwar hinter uns, aber der Frühling lässt noch auf sich warten. Wenn die Sonne tagsüber scheint wird es gleich angenehm warm, aber die Nächte sind noch kalt, oft auch mit Frost. Erst nach den Eisheiligen (11. - 15. Mai: Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die kalte Sophia) verabschiedet sich der letzte Frost und dann lässt es sich unbedenklich im Garten pflanzen.
Die Sehnsucht nach dem Frühling mit seinem ganz eigenen Charakter ist groß – besonders heuer in der Corona-Zeit mit den Ausgangsbeschränkungen. Das Leben draußen erwacht wieder: Sträucher, Bäume, die Pflanzen blühen, die Vögel und vor allem auch die Menschen genießen die Rückkehr der wärmenden Sonne.
Bei den Blumen kündigen gerade Tulpen oder Narzissen den Frühling an. In Dorfen hat der Stadtgärtner Arthur Borus für blumige Stadtansichten gesorgt, wie etwa mit den Blumenkästen an der Soafa-Brücke über die Isen, die den Johannisplatz mit dem Zentrum verbindet.
Längst unleidlich sind viele Menschen mit dem unverständlichen Hin und Her der Corona-Beschlüsse. Da haben es auch Gärtnereien jetzt besonders schwierig. Die Kunden wissen oft nicht, welche aktuellen Corona-Regeln gerade für den Einkauf gelten. Wie bei allen Einzelhandelsgeschäften also am besten vorher immer anrufen oder auf der Homepage nachschauen. - we

Auch interessant:

Meistgelesen

Gelungener Saisonauftakt
Gelungener Saisonauftakt
Schlagernacht und Jubiläumsfeuerwerk
Schlagernacht und Jubiläumsfeuerwerk
Kabarettist Helmut A. Binser in Dorfen
Kabarettist Helmut A. Binser in Dorfen

Kommentare