Aus dem Gemeinderat

Aufgabenverteilung geklärt

+
Die neuen Gemeinderäte (v.l.) Alexander Neumaier, Susanne Djermester, Thomas Stark und Josef Bräustetter.

In der ersten Sitzung des neugewählten Maitenbether Gemeinderats wurden vier neue Räte vereidigt, Ausschüsse besetzt und die Bürgermeister-Stellvertreter gewählt.

Maitenbeth – Ausschüsse sind besetzt, Zuständigkeiten geklärt und vier neue Mitglieder in der ersten Sitzung des neu gewählten Maitenbether Gemeinderates vereidigt worden. Das sind: Josef Bräustetter und Thomas Stark von der Bürgerliste Maitenbeth und Susanne Djermester mit Alexander Neumaier von den Grünen. Wie bisher gibt es nur einen zweiten gewählten Bürgermeister, Thomas Köpernik ist als einziger vorgeschlagen und gewählt worden. Dritter Vertreter ist wie bisher auch Josef Posch.Im VG-Rat, der je zur Hälfte mit drei Mitgliedern aus Maitenbeth und aus Rechtmehring besetzt ist, sind wie bisher der Bürgermeister, Herbert Unterhaslberger, und Julia Bartz. Ihre Vertreter sind Alois Kainz und Jakob Moser. Im Schulverband mit Rechtmehring sitzen der Bürgermeister und Susanne Djemester, Vertreter ist Thomas Köpernik. Im Schulverband Haag sind der erste und der zweite Bürgermeister. Am Wasserzweckverband der Mittbachgruppe ist auch die Nachbargemeinde Isen beteiligt. Für Maitenbeth sitzen darin der Bürgermeister, Josef Posch, Thomas Stark, Josef Bräustetter und Thomas Köpernik. Vertreter sind Alexander Neumaier und Alois Kainz. Dem Rechnungsprüfungsausschuss sitzt Christian Stoiber vor, mit ihm prüfen Susanne Djermester und Alexander Neumaier. Vertreter ist Thomas Stark. Verkehrsreferent ist nach wie vor Herbert Unterhaslberger, die Jugendreferenten heißen Thomas Köpernik und Susanne Djermester. Christian Stoiber ist deren Vertreter. Jakob Moser hat das Amt des Familienbeauftragten übernommen. Wie bisher soll der Bürgermeister als Standesbeamter auch Trauungen durchführen.Das Sitzungsgeld hob der Rat um fünf auf 20 Euro an. Mit der Geschäftsordnung soll sich der Gemeinderat erst einmal befassen, bevor in einer künftigen Sitzung darüber abgestimmt wird. Josef Posch regte an, dass man verspätete Bauanträge grundsätzlich nicht mehr behandeln solle, sofern der Gemeinderat nicht vollständig ist. kg

Auch interessant:

Meistgelesen

Lorenz Kirmayer und Paul Brüllmann werden mit dem 1. Preis in der …
Lorenz Kirmayer und Paul Brüllmann werden mit dem 1. Preis in der Altersstufe 2 belohnt
Wohnwerk - bezahlbarer Wohnraum  für einkommensschwache Mieter in …
Wohnwerk - bezahlbarer Wohnraum  für einkommensschwache Mieter in Dorfen
50 Jahre Kirchdorfer Blasmusik - Neujahrskonzert in Haag zum …
50 Jahre Kirchdorfer Blasmusik - Neujahrskonzert in Haag zum Jubiläumsauftakt
Vom Samenkorn zum Müsli
Vom Samenkorn zum Müsli

Kommentare