Kultur-Tipp

Ausstellung Krippenwelten in Pension Dirrigl in Velden

+

Velden - Im Rahmen der Eröffnung des Veldener Adventmarktes wird auch die Ausstellung Krippenwelten vorgestellt. Brigitte Wutzer, Vorsitzende des Heimatvereines Velden, wird die Krippenschau im Zirbelstüberl der Pension Dirrigl am 30. November, um 15 Uhr eröffnen. Die Präsentation ist eine Bereicherung des kulturellen Lebens im Markt Velden in der Adventszeit. Die Krippengeschichte reicht bis ins Frühchristentum zurück und ist bis heute weltweit verbreitet. Einen besonderen religiösen und ideellen Wert besitzen die heimatlichen Hauskrippen in den Familien. Der materielle Wert bleibt dabei untergeordnet. In liebevoller Handarbeit wurden diese Krippen von den Besitzern gebaut, Figuren dazu gefertigt und an Weihnachten feierlich aufgestellt. Nicht selten kamen bei diesen Krippen jedes Jahr Stück für Stück dazu. Auch bei den gekauften Krippen war dies, sogar heute noch, üblich. 

Die Hauskrippe, wenn auch nicht perfekt, besaß eine hohe Wertschätzung. Einige Beispiele sind in der Ausstellung zu finden. Aber nicht nur Heimatkrippen, sondern Krippendarstellungen von fremden Völkern und Kulturen sind zu entdecken. Alles ist nicht mit den prunk- und wertvollen Krippen in unseren Kirchen und Museen und mit teuren Antiquitäten gleichzustellen. Die Ausstellungsstücke sind deswegen nicht minder wertvoll, sie zeigen altes und neuzeitliches ideelles Volkskulturgut. Oft ist es die Schlichtheit des alten Kulturgutes, die uns das Wunder der Heiligen Nacht näher bringt. Irmgard Wrzicziel-Riegel sammelt schon seit 1985 Krippen, ergänzt und restauriert Krippenställe und Figuren, befasst sich mit Krippenlandschaften. Die heute vergessenen, oft in sehr desolaten Zustand, nicht mehr geschätzten Krippen bekommen ein neues Leben. Wichtig ist, dass eine alte Krippe stilgetreu bleibt. Ein Großteil ihrer Krippen ist von ihr in den vergangenen Jahren mit viel Aufwand selbstgefertigt. Sie verwendet dabei unterschiedlichste Stoffe, sehr viel Naturmaterial. Sie will Altes erhalten und Neues schaffen, Modernes wagen. Einige Schenkungen, die von ihr repariert und restauriert wurden, bereichern ihre Sammlung. Die Besucher und Krippenfreunde erwartet ein interessanter, adventlich geschmückter stimmungsvoller Rundgang. 

Die Krippenschau ist bei freiem Eintritt von 14 bis 17 Uhr an folgenden Tagen zu besichtigen: Samstag, 30. November, Sonntag, 1. Dezember, Sonntag, 8. Dezember, Sonntag, 15. Dezember, Sonntag, 22. Dezember, und Montag, 6. Januar.  - sts

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
BRK-Vertreter gratulieren Dorfenerin Dorle Kastenmeier zum Doppeljubiläum
BRK-Vertreter gratulieren Dorfenerin Dorle Kastenmeier zum Doppeljubiläum

Kommentare