Hilfsmittel und Bußgelder

Beim Eiskratzen nicht den Motor laufen lassen

+
Beim Abkratzen das Auto laufen lassen, ist verboten.

Region - Es ist wieder soweit: die Zeit des lästigen Eiskratzens in den Morgenstunden ist gekommen. Wenn Autos im Freien geparkt werden, legt sich gerne Frost und hartnäckige Eisschichten auf den Scheiben an.

Bei laufendem Motor droht Geldstrafe

Viele lassen beim Eiskratzen  gerne den Motor laufen, um sich diese mühsame, eisige Arbeit zu erleichtern. Aber macht das Sinn? Nein, sagen Experten und das aus gutem Grund. 

Um sich lästiges Eiskratzen im Winter zu ersparen, können Autofahrer ihren Wagen aber mit einer Standheizung nachrüsten. 

Aber die Gesetzeslage ist klar: Man darf den Automotor nicht unnötig Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) sind  bei der Benutzung von Fahrzeugen unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. "Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen", ist in Paragraph 30, Absatz 1 festgelegt. Wer dem zuwider handelt, hat mir einem Verwarnungsgeld von zehn Euro zu rechen. Und nicht selten greifen genervte Nachbarn zum Telefon um den Störenfried anzuzeigen.

Aber nur  mit eingeschränkter Sicht zu fahren, ist nicht nur gefährlich, sondern auch hier droht ein Bußgeld, wenn einen die Polizei aufhält. Um den klassischen Eiskratzer kommt man also nicht herum, aber hier gibt es einiges zu beachten, dass die nervige Arbeit erleichtert. 

 Eiskratzer und Enteiser 

Gute Eiskratzer sollten aus stabilem Kunststoff bestehen und eine Sägezahnkante zum Entfernen von dicken Eisschichten haben und natürlich auch eine glatte Eisschabekante. Solange das Eis auf der Scheibe nicht zu dick ist, kann man sich auch eines Enteiser behelfen. Der Alkohol darin taut die gefrorenen Scheiben auf und sorgt für den Durchblick. Abzuraten ist von  heißem Wasser.  Denn dabei droht die Gefahr, dass die vereiste Scheibe Risse bekommt oder sogar springt. 

Abdeckfolie und Standheizung

Auch im Vorfeld kann man einiges tun, um eine vereiste Scheibe zu verhindern. Verwenden Sie Abdeckfolien. Einfach über Nacht auf die Windschutzscheibe legen, am besten aus Alu oder Plastik. Pappkartons wird feucht und klebt gerne an der Scheibe fest. 

Natürlich kann man auch eine vorhandene Standheizung so programmieren, dass sie sich rechtzeitig einschalten, um die Scheiben eisfrei zu halten, aber das ist keine billige Lösung. Denn der Einbau kostet schnell eine vierstellige Summe. 

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Uneinsichtiger Betrüger aus Landkreis Mühldorf legt "falsche Fährte"
Uneinsichtiger Betrüger aus Landkreis Mühldorf legt "falsche Fährte"
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Die Moosener Grundschule und die Gemeinde Taufkirchen machen mit bei der nachhaltigen Aktion des Kultusministeriums
Die Moosener Grundschule und die Gemeinde Taufkirchen machen mit bei der nachhaltigen Aktion des Kultusministeriums
Theatergruppe des Trachtenvereins Reichertsheim mit neuer Inszenierung
Theatergruppe des Trachtenvereins Reichertsheim mit neuer Inszenierung

Kommentare