Beste Vorleserin war Stefanie Simmert

Beim Vorlesewettbewerb von Rotary Dorfen waren dabei (vorne v.l.): Leonie Eisenbarth, Stefanie Simmert, (M. v.l.): Elena Bernstetter, Sheila Puffer, Maria Gruber sowie (hinten v.l.): Präsident Jürgen Holz und die Jugendbeauftragte Ingrid Vos. Foto: tcif

Dorfen

(cif) – „Lesen ist Zukunft“ war das Motto beim 2. Vorlese-Wettbewerb des Rotary Clubs Dorfen, den die Dorfenerin Stefanie Simmert gewann. Teilgenommen haben beim „Lesespaß“ für Vierklassler die Schulsieger aus Dorfen, Taufkirchen, St. Wolfgang und Schwindkirchen. „Die Lesefreude zu fördern, ist erklärtes Ziel von Rotary“, betonte Dorfens Rotary Präsident Jürgen Holz. Dazu fand auch heuer in der Stadtbücherei Dorfen ein Vorlesewettbewer statt. Den Wettbewerb lockerte Dorfens Musiklehrer Peter Hackel mit Gitarrenmusik auf. Die fünf Schulsieger Simmert (1., Dorfen-Nord), Leonie Eisenbarth (2., Dorfen-Süd), Stefanie Sheila Puffer (3., Taufkirchen), Elena Bernstetter (3., St. Wolfgang) und Maria Gruber (3., Schwindkirchen) waren erstaunlich reife Vorleser, so Holz. Vorgelesen wurde aus „Liliane Susewind – So springt man nicht mit Pferden um“ von Tanya Stewner. Holz, Michaela Meister, Vroni Dürheim-Thalmeier und Jens Krautscheid bildeten die Jury. Siegerin Stefanie Simmert kann nun an einer „Zwischenrunde“ teilzunehmen. Dort trifft sie auch die Sieger von Rotary-Clubs aus der Region München und nördlichen Oberbayern.

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Schnelltestzentrum in Velden
Corona-Schnelltestzentrum in Velden
Schaltbau investiert in neues Werk im Gemeindebereich Velden
Schaltbau investiert in neues Werk im Gemeindebereich Velden
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung

Kommentare