Hilfe in Zeiten von Corona dank Ehrenamtlicher

BRK-Bereitschaft Haag im Pandemie-Einsatz

Notfallsanitäter Anton Stiglmeier und Sanitäter Dayani Bardia (v.l.) im Einsatz
+
Notfallsanitäter Anton Stiglmeier und Sanitäter Dayani Bardia (v.l.) im Einsatz

Wichtig ist der Führung der BKR-Bereitschaft in Haag insbesondere der Schutz der eingesetzten Helfer.

Haag – Die Covid-19-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff. Während fieberhaft nach Impfstoffen geforscht und seitens der Politik Maßnahmen verhandelt werden, treten auch im Landkreis Mühldorf immer mehr Infektionen auf. Die Krankenhäuser Mühldorf und für den Landkreis Altötting Burghausen wurden daher unlängst wieder in „Corona-Behandlungszentren“ umgewandelt. Aber nicht nur die Krankenhäuser verspüren das erhöhte Patientenaufkommen, auch die Patiententransporte zu den Krankenhäusern steigen rapide an. Bayernweit gibt es mittlerweile Engpässe bei der Verfügbarkeit von Krankentransportwagen. Um diesen stark anwachsenden Einsatzzahlen zu begegnen, hat die integrierte Leitstelle in Traunstein die ehrenamtlichen Helfer aus Haag am Wochenende um Hilfe gebeten. Selbstverständlich haben sich schnell mehrere Bereitschaftsmitglieder ehrenamtlich bereit erklärt, in dieser Notlage auszuhelfen und den Rettungswagen der Bereitschaft besetzt. Neben Verlegungsfahrten mit Covid-19 infizierter Bürger vom Krankenhaus Mühldorf nach Burghausen wurden auch mehrere Transporte von Erkrankten aus deren Wohnung zur Behandlung ins Krankenhaus durchgeführt. „Durch die aktive Mithilfe der Bereitschaft Haag konnte der qualifizierte Krankentransport in der Region sinnvoll um zwölf Transporte entlastet werden“ so Hilmar Zinke von der Bereitschaft Haag. Wichtig ist der Führung der BKR-Bereitschaft in Haag insbesondere der Schutz der eingesetzten Helfer. „Neben entsprechender Schutzkleidung werden natürlich auch die entsprechenden Schutzmasken und auch Plexiglasvisiere eingesetzt“ so Zinke weiter. Übrigens ist die Arbeit nach erfolgtem Patiententransport nicht getan: sobald der Patient im Krankenhaus zur weiteren Diagnostik und Behandlung übergeben wurde, sind eine Vielzahl weiterer Arbeitsschritte erforderlich: neben dem Auffüllen des Rettungswagens mit Verbrauchsmaterial ist insbesondere die gründliche Desinfektion aller Flächen im Fahrzeug ein Hauptaugenmerk der eingesetzten Helfer. Alleine die akribischen Desinfektionsmaßnahmen nehmen viele Minuten in Anspruch. Im Anschluss wird der Rettungswagen der Bereitschaft Haag bei der Leitstelle wieder einsatzbereit gemeldet und der nächste Einsatz kann kommen: ob Notfalleinsatz in Haag oder Covid-19-Krankentransport – die Helfer des Roten Kreuzes aus Haag sind rund um die Uhr bereit. - Hilmar Zinke

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitarbeiter des Unternehmens LCTech aus Obertaufkirchen nehmen an …
Mitarbeiter des Unternehmens LCTech aus Obertaufkirchen nehmen an Typisierungaktion teil
"Musemoaster" Sepp Eibelsgruber spielt wieder im Neumarkter …
"Musemoaster" Sepp Eibelsgruber spielt wieder im Neumarkter Schlosspark zu Adlstein
Kater Blacky aus Obertaufkirchen wird vermisst
Kater Blacky aus Obertaufkirchen wird vermisst
BSV-Trainingshalle in Taufkirchen verschönert
BSV-Trainingshalle in Taufkirchen verschönert

Kommentare