Aus den Gemeinden

Bürgermedaille und Ehrentitel Altbürgermeister für Bernhard Gerauer aus Neufraunhofen

+
Bürgermeister Anton Maier (l.) mit Bernhard Gerauer

Neufraunhofen – Bereits in der ersten Sitzung der neuen Wahlperiode Anfang Mai hat der Gemeinderat Neufraunhofen die Ehrung von Bernhard Gerauer mit der Verleihung der Bürgermedaille und dem Ehrentitel Altbürgermeister beschlossen. Bedingt durch die Beschränkungen der Coronakrise wurde der Festakt bewusst erst jetzt und in kleinem Rahmen mit Vertretern des alten und des amtierenden Gemeinderates abgehalten. „Klein, beschaulich und überaus aktiv“ bezeichnete der seit 1. Mai amtierende Bürgermeister Anton Maier die Gemeinde Neufraunhofen. 

Bernhard Gerauer hat das öffentliche und gesellschaftliche Leben in vielfältiger Weise geprägt. Deshalb war ihm und dem neuen Gemeinderat die anerkennende Ehrung für Bernhard Gerauer ein besonderes Anliegen. „Neben dem Schloss und der gräflichen Familie Soden-Fraunhofen sowie dem Trachtenverein Hinterskirchen und dem Sportverein wird in der Öffentlichkeit wohl kein Name mit der Gemeinde Neufraunhofen so eng verbunden, wie der Name Gerauer“, würdigte der Bürgermeister die Persönlichkeit seines Amtsvorgängers. 42 Jahre war Bernhard Gerauer kommunalpolitisch aktiv. Zunächst vom 1. Mai 1978 bis 30. April 1996 als Mitglied des Gemeinderates anschließend als ehrenamtlicher erster Bürgermeister vom 1. Mai 1996 bis 30. April 2020. Seine Amtszeit war geprägt von einer weitreichenden Bürgernähe, der Förderung der Vereine sowie dem Ausbau und Erhalt der infrastrukturellen Einrichtungen. Darüber hinaus widmete er neben seinem Hauptberuf als Dipl.-Ingenieur Agrar und Bezirksgebietsleiter einer großen Firma noch viel Zeit in weitere Ehrenämter. 

Beim SV Neufraunhofen wirkte er zehn Jahre als Schriftführer, ehe er 1990 für sechs Jahre als erster Vorstand fungierte. Besonders zu erwähnen ist dabei der Bau der beiden Sportplätze und des Sportheimes an der Wambacher Straße. Den CSU-Ortsverband Neufraunhofen hat er vom von Januar 1979 bis März 2015 36 Jahre lang als erster Vorsitzender geführt. Im Jahr 2016 wurde er wegen dieses Wirkens zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ganz besonders am Herzen liegt ihm als aktivem Jäger des Jagdbogens Neufraunhofen I auch das Jagdwesen. Von März 1979 bis März 2020 war er 41 Jahre bei der Jagdgenossenschaft Neufraunhofen als Schriftführer und Kassier tätig. 26 Jahre leitete er bis Februar 2018 als erster Vorsitzender die Kreisgruppe Vilsbiburg. Von 1974 bis 2018 war er mehr als vier Jahrzehnte Hegeringleiter des Hegerings VIII der Kreisgruppe Vilsbiburg Für dieses Wirken hat er mehrere Auszeichnungen, zuletzt die silberne Ehrennadel der Kreisgruppe Vilsbiburg und den Ehrenbruch des Bayerischen Landesjagdverbandes erhalten. 

Darüber hinaus hat Bernhard Gerauer von 1991 bis 2017 als ehrenamtlicher Geschäftsführer die Produktenbörse Landshut e. V. geführt. Von 1990 bis 2011 stand er als Beisitzer der Vorstandschaft des Ehemaligenverbandes Schönbrunn-Weihenstephan mit Rat und Tat zur Seite. Dafür wurde ihm im Jahr 2017 vom Verband für Landwirtschaftliche Fachbildung das goldene Verbandsabzeichen verliehen. Auf örtlicher Ebene im Bereich der Gemeinde Neufraunhofen gab es kaum eine Veranstaltung in der Gemeinde, die Bernhard Gerauer nicht besucht hat. Bei allen Gründungsfesten der Vereine hatte er mit Freude das Amt des Schirmherrn übernommen. Zusammenfassend stellte Bürgermeister Anton Maier fest, dass sich Bernhard Gerauer immer fachkundig, souverän unaufgeregt und mit einer ruhigen und verbindenden Art allen Herausforderungen der letzten Jahrzehnte gestellt und sie immer zur vollsten Zufriedenheit gemeistert hat. 

Sein enormer ehrenamtlicher Einsatz war keineswegs selbstverständlich und seine Arbeit für die Gemeinde und die örtlichen Vereine und überörtlichen Organisationen bemerkenswert und beispielhaft. Er freute sich, dass er seinem Amtsvorgänger und Freund die Bürgermedaille und den Ehrentitel Altbürgermeister überreichen darf. Bernhard Gerauer bedankte sich für diese Auszeichnung. In seinem Rückblick erinnerte er an viele Weggefährten, die ihn unterstützt, begleitet und bestärkt haben. Dazu zählt natürlich in erster Linie seine Ehefrau Anni und die Familie. Weiter erwähnte er seinen Amtsvorgänger Gottfried Rampl, Ehrenbürger Hans Speer sowie die Träger der Bürgermedaille Georg Wegmann und Andreas Hauer. Wichtig war für ihn, dass die übernommenen Aufgaben Freude machen und keine Belastung darstellen. In vielen Vereinen hatte er mit engagierten ehrenamtlichen Helfern eine unentbehrliche Unterstützung.  - Thomas Schratzenstaller

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neues Outfit für Junioren der SG Velden, Eberspoint, Neufraunhofen
Neues Outfit für Junioren der SG Velden, Eberspoint, Neufraunhofen
Künstlergruppe Farbenspiel mit „Fahrrad“ in Taufkirchen
Künstlergruppe Farbenspiel mit „Fahrrad“ in Taufkirchen

Kommentare