23 neue Infizierte Hilfskrankenhaus im Fliegerhorst kurz vor Fertigstellung

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 31.03.2020

Corona-Virus im Landkreis Erding – Sachstand 31.03.2020
+
Übersicht Corona-Fälle Landkreis Erding

Erding - Seit gestern ist die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle im Landkreis Erding von 327 auf 350 Fälle angewachsen. Im Klinikum Landkreis Erding liegen derzeit 25 Covid-19-Patienten; 15 werden auf der Isolierstation behandelt, zehn auf der Intensiv-Isolierstation, acht davon werden beatmet, drei davon nicht aus dem Landkreis Erding. Bei den neu hinzu gekommenen Fällen handelt es sich um Personen aus den folgenden Gemeinden: Berglern 1, Bockhorn 4, Erding 7, Finsing 2, Fraunberg 1, Isen 4, Neuching 1 und Wartenberg 1.

Landrat Martin Bayerstorfer im Gespräch mit Journalisten bei der Vorstellung des Behelfskrankenhauses

Das Hilfskrankenhaus am Standort Fliegerhorst Erding steht kurz vor der Fertigstellung. Im Bedarfsfall kann der Betrieb mit einer Kapazität von 160 Betten gestartet werden, schrittweise ist eine Kapazitätssteigerung auf bis zu 1000 Betten möglich. Zunächst rechnet die Führungsgruppe Katastrophenschutz mit einer Belegung durch Patienten aus dem Landkreis Erding und Patienten, die über den Flughafen in den Landkreis Erding kommen. Sollte Unterstützungsbedarf bestehen, können im weiteren auch Patienten aus umliegenden Landkreisen aufgenommen werden. Das Hilfskrankenhaus wird primär Patienten mit einem minderschweren Verlauf der Covid-19-Krankheit behandeln, die aber dennoch einer klinischen Behandlung bedürfen. Die unterstützende Sauerstoffgabe ist dabei für jeden Patienten möglich.

Landrat Martin Bayerstorfer (l.) im Gespräch mit Kreisbrandmeister Richard Obermaier (2.v.l.) aus Taufkirchen und anderen Mitarbeitern der Führungsgruppe Katastrophenschutz

Von den ersten Gesprächen innerhalb der Führungsgruppe Katastrophenschutz zum Aufbau eines Hilfskrankenhauses für den Landkreis am 17. März sind bis zum heutigen Stand kurz vor Fertigstellung gerade einmal 13 Tage vergangen. Landrat Martin Bayerstorfer bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr großes Engagement: „Wir sind vorbereitet für ein Worst-Case-Szenario, das hoffentlich in dieser Form nicht eintreffen wird. Jeder und jede Einzelne, der im Zuge der Vorbereitungen und dem künftigen Betrieb einen wichtigen Dienst für die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger leistet, verdient unser aller Dank und Anerkennung.“

Zeitleiste

17.3. 2020: Erste Lagebesprechung der Frührungruppe Katastrophenschutz mit externen Kräften: Diskussion um den Aufbau eines Hilfskrankenhauses

18.3. 2020: Die Planungen für das Hilfskrankenhaus werden auf eine Kapazität von bis zu 1000 Betten ausgerichtet

20.3. 2020: In Bezug auf die Errichtung eines Unterstützungskrankenhauses befindet sich Landrat Martin Bayerstorfer in Abstimmung mit den übergeordneten Behörden

21-3 bis 25.3. 2020: Besichtigung verschiedener Standorte und Festlegung auf Standort Camp Shelterschleife. Zeitgleich Feststellung Material- und Personal bedarf mit entsprechenden Bestellungen

27.3. bis 30.3. 2020: Fortschritt der Arbeiten mit Anlieferung Sanitärcontainer, nötiger Bettwäsche und Schutzkleidung, Ausbau der Beleuchtungsanlage, Inbetriebnahme der Sauerstoffanlage der Sauerstoffanlage, Personalplanung.

Zahlen, Daten, Fakten zum Behelfskrankenhaus

-  Bisher wurden die Hallen C5A und C5B umgebaut für eine mögliche Behandlung von 160 Patienten (pro Abteil 4 Betten)

-  es wurden ein mobiler Sauerstoffspeicher und eine Umfüllanlage installiert; diese sind bereits betriebsbereit 

- insgesamt sind derzeit 39 transportable Sauerstoffbehälter für Patienten vorhanden (der Bestand wird in den nächsten Tagen aufgestockt!) (45 Liter pro Behälter) 

- 14000 Liter flüssiger Sauerstoff ist vorhanden - 1 Liter flüssig O² entspricht 853l gasförmigen O²

- die Sanitäranlagen sind betriebsbereit - derzeit werden die Schwarz / Weiß Bereiche eingerichtet 

- ebenfalls wurde ein Versorgungszelt eingerichtet (mit EDV, Küche, Aufenthaltsbereich) 

- dazu wurde eine Lagerhalle eingerichtet - momentan wird an den Verkehrssicherungsmaßnahmen gearbeitet

Daniela Fritzen

Auch interessant:

Meistgelesen

Wrestling – Alles nur Fake?
Wrestling – Alles nur Fake?
Landtechnik Gruber Eitting startet durch
Landtechnik Gruber Eitting startet durch
Öko-Feldtag in Kirchdorf
Öko-Feldtag in Kirchdorf

Kommentare