Die Musik war seine Herzensangelegenheit

Ein älterer Herr im Anzug reibt sich die Hände
+
Balázs Gachal-Eölvedy bei seiner Verabscheidung

Langjähriger Lehrer von Hohenpolding und Schröding überraschend gestorben. „Herr Gottschall“ wie er von Schülern und Eltern genannt wurde, unterrichtete 37 Jahre im Holzland

Bodenkirchen/Holzland – Balázs Gachal-Eölvedy ist am 8. November 1943 in Ungarn geboren, 1945 flüchtete die Familie mit der Pferdekutsche ins Allgäu. Dort verbrachte er auch seine Grundschulzeit. Mit neun Jahren wechselte er auf das ungarische Realgymnasium auf Schloss Bauschlott im Enzkreis/Baden-Württemberg ins Internat. Dort wurde nicht nur deutsche Grammatik gepaukt, sondern auch ungarisches Kulturgut. Dieses Internatsgymnasium wurde nach ein paar Jahren nach Bayern in die Klosterburg nach Kastl in der Oberpfalz verlegt.

Das Pädagogikstudium absolvierte er in München, ebenso wie seine spätere Ehefrau Maryla, eine gebürtige Münchnerin. Beide kamen als Junglehrer in Kleinwallstadt in Unterfranken zum Einsatz. Am 1. August 1969 wurde in München geheiratet. 1972 wurde das Lehrerehepaar Gachal-Eölvedy ins Erdinger Holzland versetzt. Die beiden Pädagogen unterrichteten zuerst in den Schulhäusern Schröding und Steinkirchen, nach der Erweiterung des Schulverbands in Hohenpolding und Schröding.

Mit großem Eifer und Engagement versuchten sie ihren Schützlingen die Musik näherzubringen. Neben dem regulären Unterricht wurde dafür auch in der Freizeit viel Zeit und Energie für diese Herzensangelegenheit investiert.

1979 entstand unter seiner Federführung eine musizierende Freizeitgruppe mit Schülern aus der sich die Musikgruppe „Die Schmetterlinge“ entwickelte. Neben vielen Nachwuchsgruppen wurde unter seiner Initiative auch „der Holzland-Schmetterling“, ein Förderwettbewerb für junge Nachwuchsmusiker geschaffen, bei dem von 1995 bis 2007 viele junge Musizierende in öffentlichen Auftritten ihr Können unter Beweis stellen konnten und mit Preisen belohnt wurden.

Im Jahr 2009 trat Herr Gottschall kurz vor seiner Frau Maryla in den Ruhestand, den beide in ihrem Wohnort Bodenkirchen sehr aktiv verbrachten.

Übriggeblieben ist bis in den Ruhestand hinein die neunköpftige Gruppe „Die Schmetterlinge“, darunter auch einige ehemalige Schüler und Kirchbergs Bürgermeister Dieter Neumaier. Volksmusik, aber auch klassische Blockflötenmusik standen dabei im Mittelpunkt. Wöchentlich fanden über all die Jahre Proben statt, wo neben der Musik auch über Vieles diskutiert und gefachsimpelt wurde. Balázs und seine Frau fühlten sich zwischen den jungen Leuten immer wohl.

Höhepunkt der Schmetterlingszeit war 2013 ein Nostalgiekonzert im Pfarrheim Steinkirchen, die Feier des 33-jährigen Bestehens mit 150 Gästen, Freunden, ehemaligen Mitgliedern und Wegbegleitern. Ein ungewöhnliches Jubiläum, von Gachal-Eölvedy selbst organisiert, bei dem musikalisch und humorvoll in der Vergangenheit geschwelgt werden konnte. Für Oktober 2020 war ein Konzert zum 40-jährigen Jubiläum der Schmetterlinge in der Planung. Dieser Termin fiel aber der Coronapandemie zum Opfer. Gemeinsames Proben oder gar Auftritte waren in Coronazeiten kaum möglich, so war eine „Gartenserenade“ – ein kleines Privatkonzert in Balázs‘ und Marylas romantischen Garten in Bodenkirchen für Freunde und Nachbarn im August 2021 für alle Beteiligten eine Wohltat für die Seele.

Bis zum 22. November wurde noch im kleinsten Kreis geprobt. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Scheinbar genesen von einer kurzen Coronaerkrankung löschte ein Herzinfarkt am 14. Dezember völlig unerwartet das Leben von Balázs Gachal-Eölvedy aus.

Im Beisein vieler ehemaliger Schüler, Eltern, Kollegen und Freunde aus dem Holzland gestalteten die „Schmetterlinge“ am 21. Dezember 2021 auf dem Friedhof von Bodenkirchen die Trauerfeier musikalisch und nahmen trotz klirrender Kälte auf ganz eindrucksvolle Weise Abschied von ihrem Lehrer, Leiter und Freund. mokro

Meistgelesen

In Taufkirchen soll Naturdorf mit Naturschule entstehen
Dorfen
In Taufkirchen soll Naturdorf mit Naturschule entstehen
In Taufkirchen soll Naturdorf mit Naturschule entstehen
Tag der offenen Tür im Gesundheitszentrum Velden
Dorfen
Tag der offenen Tür im Gesundheitszentrum Velden
Tag der offenen Tür im Gesundheitszentrum Velden
Dreigroschenoper im Jakobmayer
Dorfen
Dreigroschenoper im Jakobmayer
Dreigroschenoper im Jakobmayer
Neue Trikots für den FC Inning
Dorfen
Neue Trikots für den FC Inning
Neue Trikots für den FC Inning

Kommentare