Spenden-Aktion

Dorfener Faschingsdeife haben großes Herz für ihren Lelucky

Neuen Gardedamen der Dorfener Faschingsdeife und Flüchtling Achmed
+
Flüchtling Achmed, umringt von der Garde der Faschingsdeife, bei der Vorstellung als Überraschungsdeife 1014

510 Euro hat die Sammelaktion der Dorfener Faschingsdeife während des alljährlichen Vereins- ausfluges eingebracht. Faschingsauftakt am 11.11. muss wegen Corona aber ausfallen.

Dorfen - Rund 30 Mitglieder fuhren mit Nagl-Bus-Reisen durch Thüringen, besuchten den Rennsteig in Erfurt und erlebten so manche schöne Sehenswürdigkeit.

Das Geld kommt ihrem Überraschungsdeife 2014 zugute. Achmed war ein Flüchtling, der ehrenamtlich im Marienstift arbeitete, Fußballspieler beim TSV Dorfen war und den es nach Rom verschlug. Das Geld soll ihm dort für eine Unterkunft dienen, sagt Faschingsdeife Martina Nagl, die wie einige andere noch regen Konakt mit ihm hat. „Er ist ein total netter, junger Kerl, wir haben ihn schon mehrfach besucht“, sagt sie.

In Italien verdiente er sich unter anderem als Ziegenhüter. Ursprünglich stammt er aus dem Senegal. „Leluky“, wie sie ihn nennen, sei auch ein sehr „toller Trommler der Gugga-Musik“ gewesen. Zwei Jahre war er fest bei der Gruppe und bei allen Umzügen dabei. Dann wurde er trotz des Protestes vieler Dorfener abgeschoben. Zuletzt sei er in Rom Straßenverkäufer gewesen, wegen Corona blieben aber die Touristen und für ihn der Verdienst aus, erzählt Nagl. Auch weitere Freunde aus Bayern unterstützen Achmed regelmäßig.

Wegen der angestiegenen Corona-Fälle mussten die Faschingdeife schweren Herzens alle Aktivitäten absagen, auch die Teilnahmen an Faschingsumzügen, zu denen sie alle Jahre bis nach Ulm oder Regensburg fahren, ebenso ihre kleine Überraschung, die sie zum Faschingsauftakt am 11.11. um 18.11 Uhr am Marienplatz in Dorfen geplant hatten. til

Auch interessant:

Meistgelesen

Gemeinde Wurmsham: Manuel Schott ist ab 01. Mai 2020 der neue …
Gemeinde Wurmsham: Manuel Schott ist ab 01. Mai 2020 der neue Bürgermeister
Erlös des Fastenessens in Schönbrunn geht an Haunersches Kinderspital
Erlös des Fastenessens in Schönbrunn geht an Haunersches Kinderspital
„Pfotenhoffnung“ für ältere Hunde und Menschen
„Pfotenhoffnung“ für ältere Hunde und Menschen

Kommentare