1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Dorfener Kids voll in Form

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dorfen

(ig) – Der „verordnete“ Gesundheitstag verwandelte die Aula, Gänge und Turnhalle in ein einzigartiges Bewegungs-Eldorado für über 200 Schüler der Klassen 1 bis 4 der Grundschule Dorfen Süd. Eine eigens für diesen Tag ins Leben gerufene Arbeitsgruppe aus Elternvertretern und Lehrern legte den Schwerpunkt auf Bewegungsaktivitäten, die an einem „normalen“ Schultag nicht ausprobiert werden können. Einen bewegten Einstieg in den Tag machte Stefan Cassani von den „Artistic Kids“ mit einer kleinen Jonglage-Vorführung. Danach wurden die über 200 Schüler auf verschiedenes Sport-Workshops verteilt. Im Eingangsbereich der Schule balancierten Kinder auf Reckstangen, einige tanzten sogar wie echte Seiltanzprofis mit verbundenen Augen über die Stangen; andere trainierten ihr Gleichgewicht auf „Plastiksteinen“ und „Wackelbrettern“; erlernten Einradfahren oder ein paar neue Kunststücke ausprobieren, Ringen in der „Kampfarena“ der Ringer, Taekwondo-Käm-pfe. Ein paar Schritte entfernt herrschte konzentrier- tes, Treiben auf dem „Marktplatz der Jongleure“. In der Turnhalle konnten sich die Kinder bei und mit den Dorfener Judokas austoben. Der zweite Hallenteil war in eine große Bewegungslandschaft umgestaltet worden. Die „Akrobaten“ bauten im Flur Menschen-Pyramiden, machten Hand- und Kopfstände oder bildeten interessante Körperskulpturen. Bei der Igelball- oder Pinselmassage, oder bei einer ruhigen „Winter-Phantasie-Reise“ in der duftenden und leise klingenden „Wohlfühloase“ (in den Räumen der Mittagsbetreuung) konnten alle ausruhen. Zur Stärkung fand zwischen den beiden Workshophasen ein gesundes Frühstück statt. Mit welcher Begeisterung die Kinder mitgemacht hatten, zeigte sich auch daran, dass die für die Vorführung vorgesehenen 15 Minuten nicht ausreichten und sich statt um 11.15 Uhr erst gegen 11.45 Uhr das Schulgebäude langsam leerte. „Toll war’s, und wenn das immer so ist, dann kann von mir aus jeden Samstag Schule sein!“, so der Tenor der Kinder. Zum Gelingen trugen Eltern, Lehrern und „externe Experten“ aus Vereinen und Organisationen in und um Dorfen, Stefan Cassani Gerald Forstmeier, der TSV Dorfen mit seinen Abteilungen Turnen und Judo, der Ringerabteilung des TSV St. Wolfgang und Twin-Taekwondo Erdinger Land bei.

Auch interessant

Kommentare