Sport in der Isenstadt

Dorfener Puckjäger sichern sich mit 5:2-Sieg gegen Geretsried Heimvorteil im Playdown

+
ESC-Abwehr hellwach: Torwart Andreas Tanzer und 2:1 Torschütze Timo Borrmann (r.) klären gemeinsam die Spielsituation.

Dorfen – Mit einem 5:2-Heimsieg (2:1,0:0,3:1) im letzten Spiel der Abstiegs-Zwischenrunde gegen den ESC Geretsried hat der ESC Dorfen die erste Hürde im Kampf um den Klassenerhalt in der Bayernliga erfolgreich bestanden. Allerdings überholte Schweinfurt am vergangenen Freitag mit 4:2 Schongau, das noch am Vorsonntag im Nachholspiel mit 3:2 nach Penalty siegreich war. Mit einem 3:1-Sieg am Sonntagabend beim Spitzenreiter zog Schweinfurt mit den Eispiraten (35:48) nach Punkten 14 gleich und konnten sich auf Grund des besseren Torverhältnis (36:43) an das rettende Ufer, respektive auf Platz fünf retten. Königsbrunn siegte in Schongau mit 6:2 und belegte endgültig mit 18 Punkten Platz vier, während Schongau mit 10 Punkten Letzter blieb.

Selbst bei einem Sieg von Schongau wäre Dorfen mit 14 Punkten Vorletzter und hat nun im endgültigen Playdown das Heimrecht. In den abschließenden Spielen „best of five“ findet das erste Spiel am kommenden Freitag um 20 Uhr in der Dr. Rudolf-Halle statt. Am Sonntag, 8. März, steigt dann um 17 Uhr das Rückspiel in Schongau. Zum dritten Spiel müssen die Mammuts dann wieder am Freitag, 13. März, um 20 Uhr in Dorfen antreten. Bei drei Siegen wären die Eispiraten durch. Es kann aber durchaus sein, dass die Auseinandersetzungen über fünf Spiele gehen, wobei ein Entscheidungsspiel wiederum in Dorfen stattfinden würde, es sei denn, dass sich Schongau als erstes Team drei Punkte sichert, womit bei den Isenstädtern niemand rechnet. 

Spielverlauf Dorfen – Geretsried: 1:0 (3.) Attenberger (Mayer), 1:1 (5.) May (Fuchs), 2:1 (18,5-4) Borrmann (Miculka, Mayer), 3:1 (47.5-4) Miculka (Borrmann), 3:2 (47.) May (Köhler, Berger), 4:2 (56.) Attenbergeer (Göttlicher), 5:2 (56.) Miculka (Göttlicher,Kroner). Strafminuten: ESC Dorfen: 20, ESC Geretsried: 18+10 (Stava).Zuschauer: 350.   - Georg Brennauer

Auch interessant:

Meistgelesen

Bäckerei "brotwuid" eröffnet in Lengdorf
Bäckerei "brotwuid" eröffnet in Lengdorf

Kommentare