Kommunalwahlen in Bayern

Dorfener SPD stellt Bürgermeisterkandidatin

+
Ernst Giller, Marianne Ehrler, Seppo Schmid, Heiner Müller-Ermann, Michaela Meister und Joseph Kronseder (v.l.) gehören zu den ersten zehn Kandidaten auf der Stadtratsliste der SPD).

Dorfen – Die SPD geht bei den Kommunalwahlen mit neuer Spitzenkandidatin an den Start: Simone Jell-Huber möchte Amtsinhaber Heinz Grundner am 15. März 2020 den Chefsessel im Rathaus streitig machen. Mit bezahlbarem Wohnraum, nachhaltigem Klimaschutz sowie neuen Mobilitätskonzepten wirbt die langjährige Ortsvereinsvorsitzende Dorfens. Zudem steht nun auch die Liste der SPD für die Stadtratswahl fest. 

„Derweil die CSU im Landkreis Erding nur wenige Frauen aufstellt, stimmt bei der SPD in Dorfen die Parität“, sagte Heiner Müller-Ermann, der auf Platz 4 bei der Stadtratswahl kandidieren wird. „Die CSU ist nach wie vor eine Männerpartei, die Frauen nicht so ernst nimmt“, erklärte er. Ein Umkehrschluss bei einem Frauen-Anteil von 50 Prozent, lässt sie freilich ziehen. Zumal auch an der Spitze der Dorfener Sozialdemokraten erneut eine Frau steht.

Jell-Huber wurde bei der Aufstellungsversammlung im „Gasthaus am Markt“ einstimmig nominiert. „Ich komme als Spitzenkandidatin glaubwürdig rüber“, sagte die Realschullehrerin selbstbewusst. Ursprünglich kommt sie aus Taufkirchen, lebt aber seit 25 Jahren in Dorfen und leitet seit zwölf Jahren den Ortsverein mit knapp 40 Genossen. Die elf stimmberechtigten Mitglieder standen geschlossen hinter den Kandidaten. Jell-Hubers Stärke sei es, offen auf Menschen zu zugehen – im Gegensatz zu Amtsinhaber Heinz Grundner, dem die Spitzenkandidatin Visionen und Kreativität absprach. „Ich werde Dorfen gestalten und nicht nur verwalten“, meinte sie. Seit einem Jahr liege ein von ihr verantwortetes Mobilitätskonzept auf Grundners Schreibtisch, der Themen dieser Art nicht forciere. Im Falle eines Wahlsieges versprach die Spitzenkandidatin zudem ehrliche Bürgerbeteiligung. 

Platz 2 belegte Josef „Seppo“ Schmid, der sich den Genossenschaften verschrieben hat und dieses Geschäftsmodell im sozialen Wohnungsbau sowie im Energiebereich forcieren möchte. Vor zwei Jahren beschloss er nun, eine 20-Stunden-Stelle im Marienstift anzunehmen. Seither engagiert er sich bei der Tafel, der Nachbarschafts- und Flüchtlingshilfe und im Johannis-Café, das als Genossenschaft geführt wird. Seit knapp 18 Jahren ist Michaela Meister Kreisrätin und sitzt seither für die SPD im Stadtrat. Nach zwei Kandidaturen steht sie nicht mehr als Spitzenkandidatin zur Verfügung, möchte aber weiterhin ihre Erfahrungen im Stadtrat einbringen (Platz 3). Ernst Giller (Platz 6), liegt die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr sowie der Hoch- und Grundwasserschutz am Herzen. Er wurde mit Schmid als Wahlbeauftragter nominiert. Die Liste der Kandidaten ist bunt, reicht vom 19-jährigen Ben Bauer (Platz 8), B-Jugendtrainer und Heilerziehungspfleger in Algasing oder Joseph Kronseder (Platz 10) von der Flüchtlingshilfe, und Plamen Petrov (Platz 14), der seit sieben Jahre in Dorfen lebt und seine Wurzeln in Bulgarien hat – bis hin zu erfahrenen Urgesteinen wie Marianne Ehrler (Platz 9) und Heiner Müller-Ermann (Platz 4). 

Die Liste der SPD-Kandidaten für die Stadtratswahl 2020: 1, Simone Jell-Huber; 2. Seppo (Josef) Schmid; 3. Michaela Meister; 4. Heiner Müller-Ermann; 5. Yvonne Daller; 6. Ernst Giller; 7. Franziska Schmid; 8. Ben Bauer; 9. Marianne Ehrler; 10. Joseph Kronseder; 11. Beate Sitte; 12. Heinz Meister; 13. Lara Bakac; 14. Plamen Petrov; 15. Birgit Schickert; 16. Heinz Eder; 17. Esther Bubel; 18. Christoph Zauner; 19. Inge Asendorf; 20. Bernhard Dircks; 21. Reni Warkalla; 22. Sebastian Unterbichler; 23. Sandra Fischkandl; 24. Fritz Huber.  - Michaele Heske

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Schwerstbehinderte junge Frau aus Buchbach spendet ihren Zopf für Menschen in schweren Lebenssituation
Schwerstbehinderte junge Frau aus Buchbach spendet ihren Zopf für Menschen in schweren Lebenssituation
Ortsverband Haager Land gegründet
Ortsverband Haager Land gegründet
Dezimierte Dorfener  Eispiraten haben sich gegen Miesbach im zweiten Spiel respektabel geschlagen.
Dezimierte Dorfener  Eispiraten haben sich gegen Miesbach im zweiten Spiel respektabel geschlagen.
Sinnesfreuden beim Lichterfest in Isen
Sinnesfreuden beim Lichterfest in Isen

Kommentare