Verdiente Auszeichnung

Dorfenerin erhält sie den Ellen-Amman-Preis für Frauen

Marianne Ehrlers bei der Preisverleihung, die Corona bedingt online stattfand.
+
Marianne Ehrlers bei der Preisverleihung, die Corona bedingt online stattfand.

In diesem Jahr gehört Marianne Ehrler zu den Trägerinnen des ehrenvollen Preises

Dorfen – Mit Ellen Amman zusammen genannt zu werden, das sei für Marianne Ehrler eine große Ehre, sagt sie. „Nur wer bewegt ist, kann auch bewegen“, sagte Landtagspräsidentin Ilse Aigner bei der Laudatio. Marianne Ehrler setze sich seit vielen Jahren für eine inklusive Gesellschaft ein, eine Gesellschaft des Miteinanders und des Respekts.

„Das Schicksal der Frauen liegt mir am Herzen – viele Frauen wurden und werden unterdrückt“, sagte Ehrler. Da war es für sie damals selbstverständlich gewesen mitzumachen, als in Dorfen die Idee aufkam, ein Treffen für Frauen zu organisieren, egal welche Nationalität oder Religion diese hatten. „Viele Frauen kamen damals aus der Türkei“, erinnert sich Ehrler an die ersten Treffs im Jahr 1996.

Die Migrantinnen kamen mit dem Wunsch auf Ehrler zu, Deutsch zu lernen. Um Deutschkurse geben zu können, musste ein Verein gegründet werden. Das allerdings stellte sich als ungeahnte Schwierigkeit heraus: Das Finanzamt argumentierte zunächst: „Für Kaffeeklatsch, da gibt es keine Gemeinnützigkeit“ – und diese war notwendig, um einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Doch Ehrlers Motto ist: „Geht nicht, gibt es nicht.“ Sie kämpfte weiter – erfolgreich. Sprache sei schließlich der Schlüssel zur Integration, betont die 78-Jährige.

Das DZIF in Dorfen hilft Sprachbarrieren durch Erlernen der deutschen Sprache abzubauen. Das Angebot richtet sich an alle Ausländer, Spätaussiedler, Kontingentsflüchtlinge und Asylberechtigte.

Staatlich anerkannt und berechtigt zur Abnahme der Sprachprüfung bietet das DZIF zusätzlich eine Kinderbetreuung an, um insbesondere Müttern die Teilnahme an den Kursen, die 600 Unterrichtsstunden umfassen, zu ermöglichen. Dabei war Ehrler ihrer Zeit voraus. Schon viele Jahre vor der Flüchtlingswelle hat sie sich für Flüchtlinge und Asylbewerberinnen eingesetzt.

Ehrler bedankte sich bei allen Mitarbeitenden, namentlich erwähnte sie Inge Schmierer, die für die Hausaufgabenbetreuung zuständig ist: „Das DZIF bin ja nicht ich allein, sondern wir sind ein gutes Team.“ - hes

Auch interessant:

Meistgelesen

Silbernes Abitur am Gymnasium Dorfen
Dorfen
Silbernes Abitur am Gymnasium Dorfen
Silbernes Abitur am Gymnasium Dorfen
Der BLLV begrüßt die neuen Lehramtsanwärter im Landkreis Erding
Dorfen
Der BLLV begrüßt die neuen Lehramtsanwärter im Landkreis Erding
Der BLLV begrüßt die neuen Lehramtsanwärter im Landkreis Erding
Das Ensemble mosaïque in Dorfen
Dorfen
Das Ensemble mosaïque in Dorfen
Das Ensemble mosaïque in Dorfen
Dorfener im Einrad-Freestyle erfolgreich
Dorfen
Dorfener im Einrad-Freestyle erfolgreich
Dorfener im Einrad-Freestyle erfolgreich

Kommentare