Drei Videos zu „The World‘s spin“ rund um Dorfen gedreht

Drei Videos zu „The World‘s spin“ rund um Dorfen gedreht
+
Beim Dreh von „In the end you will go“ (Foto l.) assistierte Schlagzeuger Andi Empl als Beleuchter, Benny Oehler als Regieassistent, Danielle Bücher, Alois und Angela Empl als Darsteller, Moritz Michl als Regisseur und Kameramann und Philipp Weber als Kameraassistenz (v.l.). Gedreht wurde diese Szene in Taufkirchen.

Dorfen „The Drunken Dentists“ ist eine hoch motivierte Newcomer-Band, die 2019 mit dem Sinnflutnachwuchs­preis in Erding ausgezeichnet wurde. Jetzt haben die betrunkenen Zahnärzte ihr ersten Album „The World’s spin“ aufgenommen und dafür gleich drei Videoclips für die ersten drei veröffentlichen Singles gedreht. Und das richtig professionell. „The World’s spin“ hat ein breites Spektrum an Themen rund um Sozialkritik und Naturschutz. Benny Oehler, der Frontman, Sänger und Gitarrist der Band hat die meisten Lieder komponiert. „Naturschutz ist meine Profession“, sagt der 24-jährige Dorfener, der Landschaftsarchitektur in Freising studiert. Die Obrigkeit zu kritisieren und die Welt zu verbessern sei schließlich das Privileg der Jugend, findet er. Natürlich gibt es auf der CD auch ein paar private Songs. Arrangiert wurden sie zusammen im Probenraum im Dorfener Jugi. Für Schlagzeug und Percussion war Andi Empl zuständig. Der 24-jährige gelernte Schreiner studiert Produkt-Design in München. Benny und Andi kennen sich seit der Grundschule. Bassist Crazy Steve alias Stefan Bauer stammt aus Klaus bei St. Wolfgang, ist 23 Jahre als und der Jüngste des Quartetts. Der ebenfalls 23-jährige Manuel Mayer-Lauingen kommt aus Schäftlarn, spielt E-Gitarre und studiert mit Benny Landschaftsarchitektur. Jeder von ihnen hat einen anderen musikalischen Background, das gibt die interessante Mischung ihrer Musik: Benny steuert den Reggae-Blues bei, Andi Indi-Rock, Stefan Punk-Rock und Manu Classic-Rock. Die Lieder sind in den vergangenen drei Jahren entstanden, das Album in den letzten sechs Monaten. „Videos sind eine coole Kunstform, mit der wir unsere Texte besser widerspiegeln können“, sagt Schlagzeuger Andi. Und natürlich kann man im Vorfeld damit gut Werbung für das erste Album machen. Gut, dass die Jungs einen so großen Freundeskreis haben, die Experten in unterschiedlichsten Kunst-Arten sind und bei den Videodrehs gerne ehrenamtlich mitmachten. Etwa der 22-jährige Taufkirchener Moritz Michl. Er war für Drehbuch, Kamera, Schnitt und Regie verantwortlich. Moritz studiert Mediengestalter in München und hat mit elf Jahren seine ersten Clips gedreht. Mittlerweile hat er schon einige Musikvideos aufgenommen. „Die Drunken Dentists haben mir freie Hand gelassen“, freut er sich. Das Video für die erste Single „Bunter Affee“ wurde in Dorfen an der Isen, auf einer Wiese bei Wimm, im Wald bei Burgrain und auf einer Straße bei Keidach gedreht, vier Tage lang. Andis Freundin Lola Runge (22) ist darin in einem bezaubernden Outfit zu sehen, Sie stammt aus Burgrain und studiert Fotodesign, deshalb schaut sie im Video auch tiptop gestylt aus. Die Hauptrolle beim zweiten Video hat 23-jährige Danielle Bücher aus Forstern übernommen. Nach der Schauspielschule nutzte sie die Corona-bedingte Auftragsflaute gerne, um ihren Freunden zu helfen. Zwei Tage wurde gedreht für den zweiten Song „In the end you will go“ gedreht, in Waxeneck 1, bei einer Tankstellen in Dorfen und in Eppenhönning bei Kaidach. Der Song erzählt von einer Alltagssituation. „Die Beziehung ist festgefahren, man ist zusammen, aber es gibt keine Wertschätzung mehr. Irgendwann muss man ausbrechen und an der Situation was ändern“, erklärt Benny. Eine der zwölf Szenen wurde im Esszimmer von Moritz Eltern (Foto) gedreht. Es zeigt, wie das Mädchen mit seinen Eltern beim Essen sitzt, resigniert und genervt vom Elternhaus.“ Der Dreh sei anstrengend gewesen, aber reibungslos abgelaufen, weil alles gut vorbereitet und durchgeplant gewesen sei, betont der Sänger. Zu kaufen gibt es die CD in Dorfen im Johanniscafe und im Power Plant sowie über I-Tunes online. Die Videos sind auf Youtube zu hören unter The drunken dentists oder auf dem Kanal von Crazy Records (Künstler-Musikerkollektiv). Kostenlos kann man die Singles und das Album auf Musikstreamingplattformen im Internet wie Spotify anhören. Das Album kommt Ende diesen Sommers. til

Auch interessant:

Meistgelesen

Christina Eberl erhält Vereinsjugendpreis
Christina Eberl erhält Vereinsjugendpreis
16-Jährige aus Eching vermisst 
16-Jährige aus Eching vermisst 

Kommentare