Hilfe für andere in Zeiten von Corona

„Eine Million Sterne“ in Dorfen

Lichter der Solidarität mit Menschen auf der Schattenseite des Lebens
+
Lichter der Solidarität mit Menschen auf der Schattenseite des Lebens

Erlös der Aktion geht an zwei Projekte der Caritas

Dorfen – Alljährlich ruft die Caritas international bundesweit dazu auf, bei der Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ mitzumachen und öffentliche Plätze mit Kerzen in Lichtermeere zu verwandeln. Erstmals hat sich auch die Pfarrei Maria Dorfen an „Eine Million Sterne“ auf dem großen Platz unterhalb der Marktkirche beteiligt. Pfarrgemeinderat und Pfarrer Pater Stephan hatten dazu aufgerufen, am Sonntagabend auf dem weitläufigen Areal ein starkes Zeichen zu setzen für Menschen in Not hier und auf der ganzen Welt. Knapp 50 Dorfener beider Konfessionen folgten dem Aufruf, sich für eine gerechtere Welt einzusetzen. Während einer kurzen, ökumenischen Andacht mit Pastoralreferentin Renate Emehrer und Pfarrerin Annette Schuhmacher entzündeten die Teilnehmer im nebelverhangenen Stadtzentrum ihre „Lichter der Solidarität”, die zuvor gegen eine Spende gekauft werden konnten. Den Erlös der Aktion, erklärter Emehrer, führe die Caritas zwei Projekten zu: einerseits für die Unterstützung von notleidenden Straßenkindern aus den Slums in Nairobi (Kenia) sowie im Landkreis an die sozialen-psychiatrischen Dienste der Caritas zur Unterstützung von Menschen mit psychischen Problemen. Auch und gerade wegen des Lockdowns stehe die Aktion besonders unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, erklärt der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Wolfgang Lanzinger. So solidarisiere sich die Pfarrei an und mit Corona Verstorbenen, Erkrankten und deren Angehörigen, aber auch mit den vielen Gewerbetreibenden und Arbeitnehmern, die unter den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu leiden haben. Zu einem Lichtermeer wurde der Marktplatz zwar nicht, aber es zählte der Wille Menschen in Not zu helfen. Auch Dorfen mit seinen knapp 50 Kerzenlichtern waren ein Teil der „Eine Million Sterne“. - we

Auch interessant:

Meistgelesen

Josephine Huber aus Dorfen ist beste Leserin
Josephine Huber aus Dorfen ist beste Leserin
Ü30 Summer Edition im Kulturhaus Taufkirchen
Ü30 Summer Edition im Kulturhaus Taufkirchen

Kommentare