Umbau & Neueröffnung

Einweihung der neuen Krippe in Isen

+

Am 13. Januar ist Tag der Offenen Tür im Kinderhaus Isen.

Isen – Die Erweiterung des Kinderhauses Isen um zwei Krippengruppen hat hohe Anforderungen an alle Beteiligten gestellt, da sie sehr kurzfristig innerhalb weniger Monaten realisiert werden musste. 

Der Markt Isen hatte die Erweiterung beschlossen, da sich im Frühjahr 2018 mehr Kinder für den Krippenbereich angemeldet hatten, als in den bestehenden Kindertagesstätten untergebracht werden konnten, und man den betroffenen Eltern dennoch eine Betreuungsmöglichkeit bieten wollte.

Die Baumaßnahme Trotz des straffen Terminplanes für die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus zum neuen Kindergartenjahr im September 2018 konnte der Bau inklusive aller Prüfungen und Abnahmen rechtzeitig fertiggestellt und die Räume zur Nutzung an das Kinderland übergeben werden. 

Auch die Forderungen des Brandschutzes, die im Bestand nicht immer einfach zu realisieren sind, konnten vor der Übergabe erfüllt werden. Der veranschlagte Kostenrahmen wurde dabei nicht überschritten.

Zur Einhaltung des Budgets wurden frühzeitig alle Bereiche, die sonst meist nachrangig behandelt werden (zum Beispiel Ausstattung/Möblierung), geplant und am tatsächlichen Bedarf ausgerichtet. 

Die Baukosten werden sich auf 1,4 Millionen Euro belaufen, vom Freistaat erhält der Markt Isen einen Zuschuss in Höhe von 461.000 Euro. Der Umbau und die Erweiterung während des laufenden Kinderhausbetriebes konnten durch intelligente Schnittstellenfestlegung ermöglicht werden. 

In enger Zusammenarbeit mit dem Personal des Kinderhauses wurde der Bauablauf festgelegt. Vor allem lärmintensive Bautätigkeiten wurden gemeinsam koordiniert, um beispielsweise die Schlaf- und Ruhezeiten der Kinder zu berücksichtigen. 

Das Kinderland als Betreiber trug zudem die Entscheidungen bzgl. der Räumlichkeiten und Ausstattung mit, damit das pädagogische Konzept bestmöglich umgesetzt werden kann. 

Dennoch waren auf dieser Baustelle, wie fast immer im Baubereich, einige Herausforderungen zu meistern. Für die Gründung des Baufeldes wurden ein Statiker und ein Bodengutachter einbezogen, die eine wirtschaftliche und schnelle, aber auch sichere Lösung für die Fundamente fanden. 

Aufgrund der im direkten Umfeld (Volksfestplatz) stattfindenden Veranstaltungen, wie das Volksfest oder Fußballspiele, mussten die Baustelleneinrichtung und die Logistik ständig angepasst werden. Auch den Bereichen Staubschutz, Lärmschutz und Baustellensicherheit wurde von allen Beteiligten deutlich erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet, um einerseits die „kleinen Zaungäste“ des Kinderhauses und andererseits die Teilnehmer der nahen Veranstaltungen zu schützen. 

Der Dank des Marktes Isen und des Architekten gilt daher den überwiegend regional ansässigen Firmen für die gemeinsame Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung zur termingerechten Realisierung, aber auch den Mitarbeiter/innen des Kinderhauses sowie den Kindern und deren Eltern für ihr Verständnis und ihre Kooperation. 

Tag der Offenen Tür

Mit Abschluss der Erweiterung des Krippenbereichs im Sommer diesen Jahres hat das Kinderhaus Isen zwei neue, helle und sehr moderne Räume für die Betreuung der jüngsten Kinder in der Einrichtung erhalten. Nachdem die erste neue Krippengruppe, die „Raupen“, die Räumlichkeiten bereits seit September genießt, erfolgt nun am 13. Januar von 13 bis 16 Uhr im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ die offizielle, feierliche Einweihung des neuen Krippenbereichs mit kirchlicher Segnung durch Pfarrer Josef Kriechbaumer.

Bürgermeister Siegrfied Fischer und Einrichtungsleiterin Isolde Mittermaier laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, diesen Nachmittag gemeinsam zu verbringen. 

Die Feier wird um 13 Uhr mit der Begrüßung durch Bürgermeister Siegfried Fischer eröffnet. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Kinderhauses zu besichtigen und bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und Kuchen beisammen zu sein. 

Isolde Mittermaier und der Elternbeirat des Kinderhauses möchten insbesondere auch alle Eltern und Familien, die sich für einen Betreuungsplatz im Kinderhaus ab September 2019 interessieren, herzlich einladen, die Einrichtung an diesem Tag kennenzulernen. 

Begleitet von ein paar Kreativaktivitäten für die Kinder besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten von Kinderkrippe, Kindergarten und Hort anzuschauen und in den Kinderhausalltag einzutauchen. Mögliche Fragen können im persönlichen Gespräch mit dem pädagogischen Personal und dem Elternbeirat geklärt werden. ahu/Christine Pettinger

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Schäffler-Tradition in Taufkirchen: Sie tanzen wieder
Schäffler-Tradition in Taufkirchen: Sie tanzen wieder
Unbekannter tötet Schaf in Obertaufkirchen
Unbekannter tötet Schaf in Obertaufkirchen
Sturz vom Dach in Taufkirchen
Sturz vom Dach in Taufkirchen
Fahrer in Taufkirchen unter Drogen
Fahrer in Taufkirchen unter Drogen

Kommentare