Kräftezerrendes Football-Match

Erdinger Bulls ganz knapp verloren

+
Nicodemus Gambill startet zum Touchdown durch

Erding/Starnberg - Die lange Reihe aufeinanderfolgender Spiele hat ihre Spuren bei den Erding Bulls Seniors hinterlassen, bisher gab es seit Anfang Mai nur ein freies Wochenende. American Football ist nicht nur körperlich, sondern auch mental ein sehr fordernder Sport. Die fehlenden Erholungspausen haben sich bemerkbar gemacht und die Spieler zeigten sich beim Heimspiel gegen Starnberg nicht von ihrer stärksten Seite. Ein Gegner, wie die Argonauts nützen so etwas gnadenlos aus. Gleich zu Beginn fingen sich die Bulls zwei Touchdowns ein, danach holten sie auf. Zur Halbzeitpause lagen sie nur noch einen Touchdown zurück. In der zweiten Hälfte punkteten die Erdinger einmal öfter, aber es reichte nicht mehr ganz. Sogar die gelungene 2-Point-Conversion brachte nur noch ein 29:30. Trotz der ersten Niederlage in dieser Season, waren auch die Fans auf ihr Team stolz, da sie bis zum Ende alles gegeben haben.

Die Starnberg Argonauts kamen als erste ins Angriffsrecht. Mit sicheren Pässen erreichten sie die Touchdownzone und verwandelten den PAT. Im Gegensatz dazu konnten die Erding Bulls keinen Raumgewinn erzielen und mussten im vierten Versuch punten. Wieder waren es die präzisen Pässe, die der Bulls Defense Schwierigkeiten bereiteten und erneut kamen die Argonauts in die Endzone. Der PAT gelang diesmal nicht und so gingen sie mit 13 Zählern in Führung. Die Bulls Offense stellte auf Run-Game um und kam damit deutlich weiter. Nicodemus Gambill erreichte immer wieder ein First Down, am Ende lief Gabriel Fleming in die Endzone und Michael Schuhladen verwandelte sicher den PAT. Wieder wurde die Defense zurück gedrängt, verpasste ein paar wichtige Tackles und die Argonauts standen bereits an der 5-Yard-Linie. Doch Dominik Finck kam mit so viel Schwung zum Quarterback durch, dass der beim Sack den Ball verlor. Mit großem Raumverlust konnten die Argonauts ihn gerade noch sichern, aber für einen Touchdown war der Weg zu weit. Das Fieldgoal verwandelten sie zu weiteren 3 Punkten. Wieder waren es die Runningbacks der Bulls, die für viel Raumgewinn und die nächsten Punkte sorgten. Damit lagen die Starnberger noch knapp mit 14:16 in Führung. Aber wieder kamen die Pässe ihres Quarterbacks präzise bei den Receivern an und so erhöhten sie am Ende des zweiten Quarters noch auf 14:23. Nach der tollen Halftime-Show der Cheerleader und einem Fieldgoal-Gewinnspiel für die Zuschauer starteten die Erding Bulls gut in die zweite Hälfte. Die Defense zwang die Argonauts zu einem Punt. Dabei wurde der Punter übersnapt und Lukas Schattner drängte ihn weiter zurück und blockte den Puntversuch. Er eroberte den Ball und kam bis an die zwei Yard Linie. Den Rest überbrückte Quarterback Arnold Rupprecht mit einem Sneak. Wieder waren es nur zwei Punkte Unterschied. Erst im letzten Viertel erreichten die Starnberger mit einem langen Lauf und anschließend einem Pass noch einmal die Endzone, aber auch die Bulls kamen mit Pässen und Läufen vorwärts. Nicodemus Gambill erlief weitere sechs Punkte. Bei der anschließenden 2-Point-Conversion erreichte der Runningback nochmal die Endzone. Aber mehr Punkte kamen für die Bulls nicht mehr dazu und so blieb der Spielstand von 29:30 als der Schlusspfiff ertönte. Die erste Niederlage der Bulls in dieser Season war damit denkbar knapp. Ein Wochenende haben die Spieler jetzt Zeit sich zu erholen, bevor es am 7. Juli im Städtischen Stadion in Erding gegen die Neu-Ulm Spartans weitergeht. Die Zuschauer können sich auf jeden Fall wieder auf ein spannendes Spiel freuen. Eva Lütcke

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Rücksichtsloser Porsche-Magan-Fahrer verursacht schweren Unfall auf der A94 Höhe Obertaufkirchen
Rücksichtsloser Porsche-Magan-Fahrer verursacht schweren Unfall auf der A94 Höhe Obertaufkirchen
Schwerstbehinderte junge Frau aus Buchbach spendet ihren Zopf für Menschen in schweren Lebenssituation
Schwerstbehinderte junge Frau aus Buchbach spendet ihren Zopf für Menschen in schweren Lebenssituation
Montessori Eberharting lädt ein zum Herbst- und Lichterfest am 16. November
Montessori Eberharting lädt ein zum Herbst- und Lichterfest am 16. November
Dezimierte Dorfener  Eispiraten haben sich gegen Miesbach im zweiten Spiel respektabel geschlagen.
Dezimierte Dorfener  Eispiraten haben sich gegen Miesbach im zweiten Spiel respektabel geschlagen.

Kommentare