Highlights in Zeiten von Corona

Erfolgreiche Schlagwerker aus dem Musikverein Velden beeindruckten beim Landeswettbewerb von Jugend musiziert 2021 beim Vorentscheid 

Der Moosener Julius Schatz und der Dorfener Niklas Weiskopf haben sich die Teilnahme beim Bundeswettbewerb in der Kategorie Schlagzeugensemble gesichert.
+
Der Moosener Julius Schatz und der Dorfener Niklas Weiskopf haben sich die Teilnahme beim Bundeswettbewerb in der Kategorie Schlagzeugensemble gesichert.

Beide Schlagwerker konnten bereits 2019 beim 7. Musikpreis Dorfen sehr erfolgreich auf sich aufmerksam machen

Velden – Das Percussion Duo Julius Schatz aus Moosen und Niklas Weiskopf aus Dorfen konnte in der Sparte Schlagzeugensemble in der Altersgruppe 3 im Landeswettbewerb einen 1. Preis mit 24 Punkten erreichen.

Beide Schlagwerker konnten bereits 2019 beim 7. Musikpreis Dorfen sehr erfolgreich auf sich aufmerksam machen. Nachdem im vergangenen Jahr nur der Regionalwettbewerb von Jugend musiziert stattfinden konnte und alle weiteren Wettbewerbe aus bekannten Gründen abgesagt wurden, beschloss der Deutsche Musikrat für dieses Jahr den Regionalwettbewerb abzusagen und den Landeswettbewerb in Form eines Videoentscheides durchführen zu lassen.

Hierfür mussten beide Spieler unter verschiedenen Vorgaben ihr Wettbewerbsprogramm in einem Live-Take an einem Stück in Video und Ton aufnehmen und mit den Noten an die Prüfungsstelle schicken.

Unter der Leitung vom Schlagzeuglehrer Roland Gallner wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und unter den erschwerten Bedingungen bestmöglich zusammen erarbeitet. Mit verschiedenen Probeaufnahmen, anschließenden Selbstanalysen der Schüler und wichtigen Ergänzungen durch den Lehrer zu jedem einzelnen Stück, konnte sich das Team immer mehr auf die besondere Situation mit all seinen Besonderheiten gewöhnen und einstimmen.

Das Programm der beiden wurde mit „Song of Mallets“ von Nils Rohwer auf zwei Marimbas eröffnet, eine moderne Komposition für vier Schlegel und zwei Schlegel. Mit „Tandem“, einem Snare Duo von Lui Bellson, zeigten beide verschiedene Snare Techniken in dynamischem Zusammenspiel. Das Drumsetduo „Asterix und Obelix“, auch von Nils Rohwer, zeichnete sich durch viel Liner- Drumming im 4/4 bis 7/4 und einem eigenen Improvisationsteil aus. Zum Schluss spielten Niklas und Julius noch „El Matador“ – eine spanisch klingende Komposition auf zwei Marimbas von Eckhart Kopetzki.

Das Percussion Duo Weiskopf/Schatz darf als zweites bayrisches Ensemble in ihrer Altersgruppe am Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2021 in Bremen teilnehmen. Der Termin wird bedingt durch die Pandemie und wegen der Ensemble-Wertung erst im September stattfinden. Julius und Niklas sind über ihren Erfolg überglücklich und hoffen bald ihr Wettbewerbsprogramm einem Publikum vorspielen zu dürfen. - Roland Gallner

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitglieder für BRK werben
Mitglieder für BRK werben
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung

Kommentare