Mit Leben gefüllt

Erste Trauung im Haager Schlossturm

Ulrich Oberpichler und seine Frau Belinda gaben sich als Erste das Ja-Wort im mittelalterlichen Schlossturm. Bürgermeisterin Sissi Schätz nahm die standesamtliche Trauung vor und verfolgte die Unterzeichnung der Trauungsurkunde (Foto v.l.) Empfangen wurden die beiden von ihren Kollegen der Haager BRK-Bereitschaft mit einem Rosenspalier vor dem Portal zum Turm. Nach einer kleinen Einführungsrunde auf den Weg in den neuen Trauungssaal schlüpfte Schätz in die blaue Robe um das feierliche Ehegelöbnis offiziell werden zu lassen. „Heute ist nicht nur ein großer Tag für das Brautpaar, sondern auch für uns als Gemeinde“, sagte sie. „Viele Anmeldungen für Trauungen haben bestätigt, dass unser Schlossturm ein besonderer Ort ist, an dem Menschen eine ihrer wichtigsten Entscheidungen in ihrem Leben begehen möchten.“ 

Mit den Trauungen im Schlossturm sei ein weiterer Meilenstein geschafft, das Turmareal nach der Sanierung wieder mit Leben zu füllen. Es sei etwas Erhebendes, sich so hoch über dem Alltagsgeschehen das Ehegelöbnis zu geben. Durch vier große Fenster sehe man in alle Himmelsrichtungen, ein sehr schönes Symbol für die Ehe. Denn „im künftigen gemeinsamen Leben wird sich das Brautpaar immer wieder orientieren müssen und seine eigene Richtung bestimmen“. Nach dem Ringtausch und der Unterzeichnung der Urkunden wurden noch einige schöne Bilder im historischen Gemäuer aufgenommen. Schätz wünscht sich, dass noch „viele glückliche Ehen im Schlossturm geschlossen werden“.  - Text//Foto: aj

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Leblose Person auf Standstreifen der A9 bei Anschlussstelle Allershausen
Leblose Person auf Standstreifen der A9 bei Anschlussstelle Allershausen
Klimaschutzmanager für den Landkreis Erding
Klimaschutzmanager für den Landkreis Erding
Volleyball-Turnier mit Tschernobyl-Gästen in Isen
Volleyball-Turnier mit Tschernobyl-Gästen in Isen
Unterschriftensammlung für ein WLAN- und mikrowellenfreies Gymnasium in Dorfen
Unterschriftensammlung für ein WLAN- und mikrowellenfreies Gymnasium in Dorfen

Kommentare