Sakrament gespendet

Erstkommunion in Inning

+
Auf dem Bild zu sehen sind die Kommunionkinder (erste Reihe v.l.): Hannes Niederreiter, Benedikt Heidner, Mira Laumer, Bärbel Niederreiter, Theresa Halbritter, (zweite Reihe v.l.): Luis Bölsterl, Florian Greimel, Lena Stachl, Samuel und Sarah Huber sowie (hinten v.l.) Pastoralreferent Toni Emehrer mit den Kommunionmüttern Biri Huber und Brigitte Bölsterl, Nathanael Hell, Claudia Stachl und Gunda Niederreiter und Holzlandpfarrer Jacek ­Jamiolkowski.

Zehn junge Christen durften das erste Mal am Tisch des Herren speisen.

Inning - Kommunion heißt, wir feiern ein Glaubensfest“, lautet die zweite Strophe des Liedes zum Einzug, mit dem der Kinder- und Jugendchor Holzland unter Leitung von Franziska Götz die Kommunionkinder und die Gläubigen in der festlich geschmückten Pfarrkirche St. Stephanus in Inning am Holz begrüßte. Die Hauptpersonen wurden einzeln mit Namen an den Altar gerufen, während ihre Taufkerzen an der Osterkerze angezündet wurden. Mit dem Thema „Ich möchte bei dir sein“ begleiteten Pastoralreferent Toni Emehrer, Pastoralassistent i.V. Nathanael Hell und die Kommunionmütter die fünf Mädchen und fünf Buben der Pfarrei durch die Vorbereitung der Erstkommunion. Pfarrer Jacek Jamiolkowski bestärkte die Kommunionkinder, das „Geheimnis des Glaubens“ zu entdecken, denn dieses bedeutet, dass Gott nicht fern und weltenthoben in seinem Himmel ist, sondern dass er mit Jesus einer von uns Menschen geworden ist, mit allen Konsequenzen, von der Geburt bis zum Tod. Dieses Geheimnis soll uns daran erinnern, dass Jesus vom Tod auferstanden ist, und mit ihm Gott bei jeder Eucharistiefeier anwesend ist, erklärte er. mokro

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Klimaschutzmanager für den Landkreis Erding
Klimaschutzmanager für den Landkreis Erding
Volleyball-Turnier mit Tschernobyl-Gästen in Isen
Volleyball-Turnier mit Tschernobyl-Gästen in Isen
Unterschriftensammlung für ein WLAN- und mikrowellenfreies Gymnasium in Dorfen
Unterschriftensammlung für ein WLAN- und mikrowellenfreies Gymnasium in Dorfen
Mobiler Defibrillator in VR-Bank Moosen
Mobiler Defibrillator in VR-Bank Moosen

Kommentare