Verdienter Mitarbeiter verabschiedet

Fast ein halbes Jahrhundert beim selben Arbeitgeber

Zwei Männer halten ein Geschenk in den Händen
+
Chef Anton Habermeier versüßte seinem treuen Mitarbeiter Schorsch Haslbeck den Abschied mit 48 Pralinen.

Nach 48 Jahren ist Schorsch Haslbeck von der Firma Anton Habermeier GmbH in Oberbonbruck/Buchbach in den wohlverdienten Ruhestand getreten

Oberbondbruck - Drei Generationen hat er im Heizungs-, Sanitär- und Bäderbetrieb Habermeier erlebt.

Der in Höhenberg zwischen Geisenhausen und Vilsbiburg wohnhafte Schorsch Haslbeck hat als 14-jähriger Bub am 4. September 1972 die Lehre als Heizungsbauer noch bei Josef Habermeier angetreten und dabei die tägliche Fahrt von fast 25 Kilometer zu seiner Lehr- und späteren Arbeitsstätte auf sich genommen.

Seine Lehre schloss er im August 1975 mit großem Erfolg ab und hielt seinem Lehrherrn bis zum Ruhestand die Treue. Mit großem Einsatz und enormen Fleiß entwickelte er sich zu einem technisch qualifizierten zuverlässigen und vor allem äußerst beliebten Mitarbeiter weiter, dies ganz besonders im Schwimmbadbereich, wenn es um das Schweißen von Folien oder deren Reparatur ging.

Seniorchef Anton Habermeier (Foto) hat seinen treuen Mitarbeiter Schorsch Haslbeck coronabedingt nur in kleinem Kreis in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedem können. Den wird Schorsch Haslbeck im Kreise seiner Familie und seiner Enkeln im „Unruhestand“ verbringen und dabei vor allem auch seinem Sohn beim Hausumbau helfen. fr

Auch interessant:

Meistgelesen

Hochleistungssport hat seinen Preis
Hochleistungssport hat seinen Preis
Schaltbau investiert in neues Werk im Gemeindebereich Velden
Schaltbau investiert in neues Werk im Gemeindebereich Velden
Erlaubt ist, was Spaß macht
Erlaubt ist, was Spaß macht

Kommentare