Vernunft ist gefragt

„Freie Sicht!“

Zwei Männer im Schnee hängen an einen Schaukasten ein Plakat auf
+
Horst Friedrich und Heiner Holbl von der Ortsverkehrswacht Taufkirchen haben Warn-Plakate an den Ortseingängen aufgehängt.

Ortsverkehrswacht Taufkirchen appelliert mit Plakaten an Autofahrer auch bei Schnee und Eis den Durchblick zu bewahren

Taufkirchen – Die Landesverkehrswacht Bayern hat wieder eine neue Plakat-Aktion gestartet. Klar, dass die Ortsverkehrswacht Taufkirchen sich daran beteiligt. Vorsitzender Horst Friedrich und Kassier Heiner Holbl haben zusammen die Plakate an allen vier Ortsausgängen aufgehängt.

Wer im Winter mit dem Auto unterwegs ist, braucht optimale Sicht, um auf Gefahrensituationen schnell und richtig reagieren zu können. Damit Autofahrer bei Eis und Schnee nicht den Durchblick verlieren geben die beiden Tipps, worauf es in der kalten Jahreszeit ankommt. Holbl, der von Beruf Testfahrer ist, erklärt, dass alle Scheiben und die Außenspiegel frei gekratzt werden müssen. Und bei Schneefall das Fahrzeug komplett von Schnee zu befreien sei. „Beleuchtung, Blinker und Nummernschildern nicht vergessen!“ Sonst werde der Scheinwerfer immer schwächer, vor allem Xenonlichter würden sich nicht mehr aufheizen im Vergleich zu alten H7-Birnen, die warm seien und damit auch der Scheinwerfer. Dafür empfahl er handelsübliche Handbesen und Eiskratzer.

Schlecht wirkende Scheibenwischer sollten unbedingt sofort ausgetauscht werden, betont er. „Manchmal reiche auch eine sorgfältige Reinigung mit Wasser und Spülmittel oder Autoshampoo, wenn die Wischergummis hart seien und schon auf der Scheibe rubbeln würden. „Dann werden sie wieder weich und halten eine Zeit länger“, so der Experte.

Immer darauf achten, dass auch genügend Frostschutz in der Scheibenwaschanlage ist. „Das verhindert, dass die Scheibenflüssigkeit einfriert.“ Denn der Fahrtwind würde es noch kälter machen. Man könne günstige Kanister im Supermarkt Euro kaufe. „Das ist gebrauchsfertig, geht einwandfrei und reicht wieder eine schöne Zeit. Man muss nicht immer teures Konzentrat bis minus 40 Grad Celsius kaufen, dass man noch strecken muss. Das finde ich übertrieben.“

Für Ortsvorsitzenden Friedrich ist es extrem wichtig, auch innen die Scheiben zu reinigen. „Denn die modernen Autos schalten auf Umluft, dass heißt, es bläst immer wieder die gleiche Luft von innen an die Scheibe. Da hat man immer einen Schmierfilm. Das beeinträchtigt die Sicht massiv“, vor allem wenn die Sonne tief stehe oder die Scheibe von innen anfriere. Eine saubere Innenscheibe friere zudem viel schwächer an. til

Auch interessant:

Meistgelesen

Christina Eberl erhält Vereinsjugendpreis
Christina Eberl erhält Vereinsjugendpreis
16-Jährige aus Eching vermisst 
16-Jährige aus Eching vermisst 

Kommentare