Warnung für Tierbesitzer

Giftköder in Lengdorf 

+
PantherMedia B220424292

Nicht ohne Leine im Bereich Lengdorf spazieren gehen, davor warnt die Polizei Dorfen. Zwei Hunde mussten schon wegen Vergiftungen in die Tierklinik.

Lengdorf - Hunde- und Katzenbesitzer sollten aufpassen. Ein etwa 30-jähriger Lengdorfer teilte der Polizeiinspektion Dorfen am 13. März emit, dass er am gleichen Tag mit seinen beiden französischen Bulldoggen im Ortsgebiet Lengdorf spazieren war. Nach dem Spaziergang verschlechterte sich der Zustand der Tiere so dramatisch, dass  der Hundebesitzer mit den Tieren die Tierklinik in München aufsuchte. Dort sei ihm durch den diensthabenden Tierarzt mitgeteilt worden, dass seine Bulldogen Giftköder gefressen hätten. Wo und wann die beiden Tiere die Köder gefressen hätten, konnte der Mann, laut Angaben der Polizeiinspektion Dorfen, nicht genau sagen. Da aber nicht gänzlich auszuschließen ist, dass dies während des Spaziergangs in Lengdorf geschah, werden alle Hundebesitzer darauf hingewiesen, ihre Tiere im Ortsgebiet Lengdorf nicht ohne Leine laufen zu lassen. Hinweise auf mögliche Giftköder, erbittet die Polizeiinspektion Dorfen unter Telefon (0 80 81) 93 050.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Tier ausgewichen und mit Auto bei Obertaufkirchen überschlagen
Tier ausgewichen und mit Auto bei Obertaufkirchen überschlagen
Bagger bei Pürten in Innkanal gestürzt 
Bagger bei Pürten in Innkanal gestürzt 
Erste Trauung im Haager Schlossturm
Erste Trauung im Haager Schlossturm
Neubauprojekt „dahoam“ in Vaterstetten – Endspurt im finalen Bauabschnitt
Neubauprojekt „dahoam“ in Vaterstetten – Endspurt im finalen Bauabschnitt

Kommentare