Kunst 

Glücksbringer & Co aus Isen

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Uschi Schäfer aus Isen bemalt und gestaltet Steine - wie sie zu ihrem Hobby gekommen ist und was für sie daran so erfüllend ist.

Isen - Steine bemalen - das klingt erstmal ein bisschen langweilig. Aber wenn man sieht, welche originellen Ideen Uschi Schäfer aus Isen buchstäblich auf den Stein bringt, ist man doch erstaunt. 

Ob als Glücksbringer, zur Dekoration oder als Briefbeschwerer, die Steine sind nicht nur tolle Hingucker. Angefangen Steine zu bemalen hat Uschi Schäfer nachdem es keine Schwammerl mehr im Wald gab. 

Danach fing sie an, Steine zu sammeln und zu gestalten. Mit hochwertigen Acrylfarben und Lacken, die wetterbeständig und speichelfest sind, fertigt sie die Kunstwerke, an denen sie bis zu zehn Stunden sitzt. 

„Es macht mir wahnsinnig viel Spaß. Für mich ist das meditative Arbeit“, erzählt die Diplom-Sozialpädagin begeistert, „eine große Unterstützung sind für mich meine Familie und mein Lebensgefährte, die sich darüber freuen, dass ich dieses ungewöhnliche Hobby für mich entdeckt habe.“ 

Mittlerweile verkauft sie die Kunstwerke schon auf Märkten, wie beim Kreuzmarkt in Isen. „Ich finde es toll, wie die Leute auf meine Steine reagieren. Ich bekomme tolle Rückmeldungen“, sagt sie. Wer ein individuelle Geschenke für besondere Anlässe sucht, der kann sich bei Uschi Schäfer unter Tel. (0 176) 73 89 38 58 melden. ale

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Torsten Buchbach aus Berlin wünscht dem gleichnamigen TSV ein gute Saison
Torsten Buchbach aus Berlin wünscht dem gleichnamigen TSV ein gute Saison
Wetterkapriolen tun der Volksfestgaudi in Taufkirchen keinen Abbruch
Wetterkapriolen tun der Volksfestgaudi in Taufkirchen keinen Abbruch
Taufkirchener Lehrkräfte nehmen teil an europaweiten Lehrerfortbildungen
Taufkirchener Lehrkräfte nehmen teil an europaweiten Lehrerfortbildungen
LBV-Gruppe sucht Kinder für die Naturgruppe – Schnuppern möglich
LBV-Gruppe sucht Kinder für die Naturgruppe – Schnuppern möglich

Kommentare