Brauchtum

Haager Maibaum gestohlen

+

Diebe verhandeln mit Haager Bürgermeisterin über Auslöse

Der Haager Maibaum wurde in das Versteck im Zehentstadel gebracht. In der Maibaumwerkstatt mühten sich die Haager Maibaumfreunde ab, den grob geschepsten Baum von der Rinde zu befreien (Foto) und ihn in Form zu bringen. Bereits in der darauffolgenden Nacht wurde das Traditionsstangerl ivon Dieben entwendet. Einen Tag später lag Haags Bürgermeisterin Sissi Schätz am Vormittag bereits ein Bekennerschreiben der Diebe vor. Darin outeten sich die Feuerwehren Wasserburg, Attel/Rechtmehring und Edling als Täter. Daraufhin fanden die ersten Verhandlungen mit Bürgermeisterin Schätz und den Maibaumdieben auf neutralem Boden statt. Eines stand von Anfang an fest: Das Aufstellen des Maibaums erfolgt unverzögert am 1. Mai, ab 11 Uhr.Text/Foto: aj

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Ersatz- und Spitzenlastkesselanlage aus der Mittelschule Taufkirchen an den neuen Standort am Brunnholzring verlegt
Ersatz- und Spitzenlastkesselanlage aus der Mittelschule Taufkirchen an den neuen Standort am Brunnholzring verlegt
Urzeitmuseum mit neuer Ausstellung wieder eröffnet
Urzeitmuseum mit neuer Ausstellung wieder eröffnet
Taufkirchener Seniorenlotsin weiterhin für Bürger da
Taufkirchener Seniorenlotsin weiterhin für Bürger da
Seit vergangenen Freitag keinen neuen Corona-Infizierten im Landkreis Erding
Seit vergangenen Freitag keinen neuen Corona-Infizierten im Landkreis Erding

Kommentare