Hilfe für Mitmenschen

Hans Graßer neuer Präsident des Rotary-Clubs Dorfen

+
Der neue Rotary-Vorstand (v.l.): Hans Baumgartner (Sekretär), Klaus-Peter Lutz (Schatzmeister Sozialfonds), Dr. Dirk Anders (Internationaler Dienst), Corinna Joswig-Hofmeister (Präsidentin elect), Josef Sterr (Präsident Sozialfonds), Fred Aigner (Internet), Hans Graßer (Präsident), Jürgen Holz (Rotary Foundation), Ingrid Vos (Öffentlichkeitsarbeit), Monika Hagl (Pastpräsidentin), Eberhard Wildgrube (Schatzmeister), Michael Bulla (Berufsdienst)

Dorfen – Zum Abschluss des Club-Jahres 2018/19 gab die scheidende Präsidentin Monika Hagl die Verantwortung an den neuen Präsidenten Hans Graßer in Form der rotarischen Amtskette weiter. Graßer ist den meisten als Ex-Chef der Polizeiinspektion Dorfen (2003-2010) bekannt. Viele kennen ihn auch aufgrund seiner Tätigkeit als Diakon – und nicht zuletzt wegen seines Fußmarsches von St. Wolfgang nach Jerusalem.

In seiner Antrittsrede setzte er als Schwerpunkte in seiner Präsidentschaft die Themen Völker- und Religionsverständigung sowie Umweltschutz. Mit Baum-Spenden im Rahmen des weltweiten Projektes „Plant-for-the-Planet“ wird der RC Dorfen wieder einen Beitrag für Umweltschutz leisten. Für das Weltklima zählen vor allem Wiederaufforstungsprojekte im globalen Süden - dort wachsen die Bäume schneller, binden schnell mehr CO2. Deshalb wird nicht nur im lokalen Bereich, sondern auch in Mexiko, unterstützt durch einen Zuschuss der internationalen Rotary Foundation, eine Baum-Aktion stattfinden. Bewährte Aktionen sollen fortgeführt werden: die Unterstützung sozialer Einrichtungen wie Nachbarschaftshilfe Dorfen, Zentrum Integration und Familie, Behindertenwohnheim Algasing, die Beratung für Bewerbung und der Lesewettbewerb zur Förderung der Lesebegeisterung der Schüler. 

Die Weihnachtstombola, über deren Erlös vor allem einheimische, aber auch internationale Projekte unterstützt werden, beleibt ein Fixpunkt. Die Zahngold-Aktion von Zahnarzt Dirk Anders soll weiterhin dem Sozialfonds größere Summen für die Nepal-Hilfe bringen: Das Krankenhaus in Dhulikhel verfügt mittlerweile über mehr als 200 Betten und allen wesentlichen Abteilungen. Das Krankenhaus liegt rund 30 Kilometer nordöstlich der Landeshauptstadt Kathmandu, im Einzugsbereich leben etwa 1,9 Millionen Menschen. Zum Krankenhaus gehören 18 „Outreach Health Center“, die weitab jeglicher ärztlicher Versorgung liegen und regelmäßig von einem Ärzte- und Schwesternteam zur Behandlung dortiger Patienten besucht werden. Der Rotary Club Dorfen wurde vor 18 Jahren gegründet, aktuell gehören 44 Mitglieder, davon acht Frauen, aus Dorfen und der Region dem Club an.  - Ingrid Vos

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Landtechnik Gruber Eitting startet durch
Landtechnik Gruber Eitting startet durch
Kinder bauen  in Moosen Insektenhotels
Kinder bauen  in Moosen Insektenhotels
16-jähriger bedroht junge Frau in Mühldorf mit Pistole, beleidigt Polizei und leistet ihr Widerstand 
16-jähriger bedroht junge Frau in Mühldorf mit Pistole, beleidigt Polizei und leistet ihr Widerstand 
40. Dorffest in Moosen
40. Dorffest in Moosen

Kommentare