Altbürgermeister verabschiedet

Hans Haslberger verabschiedet

+
Gruppenfoto bei der Verabschiedung (hinten v.l.): Hans Obermeier, Fritz Eder, Josef Greißl, Josef Schöberl (vorne v.l.): Bürgermeister Alfons Linner, Hans Haslberger, Christa Heindl, Landrat Georg Huber

Bürgermeister Alfons Linner würdigte seinen Vorgänger Hans Haslberger für seine Verdienste um die Gemeinde Kirchdorf

Kirchdorf – Bürgermeister Alfons Linner würdigte bei der Verabschiedung von Hans Haslberger auch die Arbeit der ausgeschiedenen Gemeinderäte. Er betonte, dass immer alle an einem Strang gezogen hätten, ohne Fraktionen oder Dorfgruppierungen. Für sechs Jahre im Gemeinderat dankte er Karl Brenner und Hans Obermeier, Franz Wieser war zwölf Jahre und Josef Schöberl 14 Jahre im Gemeinderat. Er rückte zwischen den Wahlen nach. Ganze 24 Jahre im Gemeinderat waren Fritz Eder und Josef Greißl, der sich, wie Linner sagte, immer fürs Dorf und die Vereine engagierte und jahrelang Organisator des Maibaumaufstellens war. Auch Christa Heindl war 24 Jahre im Gemeinderat, davon die letzten 18 Jahre als 2. Bürgermeisterin. Sie bekam neben der Urkunde einen bayerischen Löwen aus Porzellan. Hans Haslberger wurde als Anerkennung für seine geleistete Arbeit von der Gemeinde zum Altbürgermeister ernannt. Er war seit 30 Jahren im Gemeinderat und 24 Jahre Bürgermeister. Bürgermeister Linner benannte die wichtigsten Errungenschaften in Haslbergers Amtszeit. Unter anderem nannte er den Kindergartenneubau, die Umsiedlung des Bauhofes, den Bau der Fernwärmeheizung, die umweltfreundlich und nachhaltig arbeitet, Kanalanschlüsse in den Ortsteilen Moosham, Rainbach und Fürholzen, den Ausbau von Hofzufahrten und nicht zuletzt die Schaffung von Bauland für Gewerbetreibende. So sei es Haslberger zu verdanken, dass sich ein großer Arbeitgeber in der Gemeinde angesiedelt hätte. Haslberger war ein Bürgermeister für die Gemeinde, rund um die Uhr erreichbar und sogar im Urlaub blieb das Handy an. Landrat Georg Huber sagte, dass die Aufgaben eines Kommunalpolitikers und ganz besonders die eines Bürgermeisters sicher nicht leichter geworden seien. Zum Wohle der Gemeinde zu agieren und dabei die Verordnungen nicht aus dem Blick zu verlieren, sei eine Aufgabe, die sicher nicht einfach sei. Er dankte Haslberger für die geleistete Arbeit und für die gute Zusammenarbeit. Annemarie Haslberger sprach für die Verwaltungsgemeinschaft den Dank aus. Haslberger war die letzten Jahre VG-Vorsitzender. Das bedeute, sich neben der Arbeit als Bürgermeister, auch noch um Personal, Gebäude und Ausstattung der VG zu kümmern. Für die Feuerwehren sprach Kommandant Richard Decker den Dank aus. Hans Haslberger war 24 Jahre Chef von zweieinhalb Feuerwehren und hatte immer ein offenes Ohr, wenn es um die nötige Modernisierung der Ausrüstung ging. Wik

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Erlaubt ist, was Spaß macht
Erlaubt ist, was Spaß macht
Erfolgreich Berufsschule absolviert
Erfolgreich Berufsschule absolviert

Kommentare