Tag der offenen Tür Kreisklinik Haag

Helfer präsentieren sich

+
Feuerwehr, Wasserwacht und Katastrophenschutz präsentierten ihr Gerät

MobiliJA und die BRK-Bereitschaft Haag veranstalten ersten gemeinsamen Tag der offenen Türe im Kreiskrankenhaus Haag

Haag – An der Kreisklinik Haag fand der erste gemeinsame Tag der offenen Türe der Praxis für Pysiotherapie MobiliJA – Mobil in jedem Alter – und des BRK Haag statt.Viele engagierte ehrenamtliche Helfer zeigten ein buntes Programm mit Bierkistlklettern bei der Feuerwehr und dem Alpenverein, dem Probeessen vom BRK-Zweig „Essen auf Rädern“ bis hin zu interessanten Vorführungen des Reanimationsgerätes Lucas 2 oder wichtigen Tipps für den Ersthelfer. Die Fahrzeuge und technischen Einrichtungen des Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes fanden großes Interesse bei den Besuchern.Bereitschaftsleiter Florian Ferschmann appelierte an den Mut der Ersthelfer, denn die Angst, etwas falsches zu tun, sei unbegründet. Bevor wertvolle Zeit verloren gehe, bis der Rettungsdienst eintreffe, sei der Einsatz des Ersthelfers die wichtigste Unterstützung.Selbst Bürgermeisterin Sissi Schätz kam während Ihres Urlaubes, um den freiwilligen Rettern ihr Lob auszusprechend und zeigte sich auch über die neuesten Technologien beeindruckt. Im praktischen Teil zeigte Chefarzt Prof. Dr. Carsten Möller aus Mühldorf, wie hilfreich Tai Chi bei Parkinson sein könne und Chefarzt Prof. Dr. Johannes Schwarz demonstrierte, was Musik und Tanz bei dementen Patienten auf sanfte Art und Weise bewirken könne.Die Wasserwacht Haag zeigte mit einem Rettungsboot ihre Einsatzmöglichkeiten, während an den Infoständen in der Klinik das Pflegeteam von der Praxis MobiliJA den Fragen der Besucher Rede und Antwort stand. Musikalisch untermalte die Bläserklasse der staatlichen Realschule Haag die Rundgänge durchs Haus. Dabei analysierte Chefarzt Dr. Stephan von Clarmann aus Haag das Gehverhalten der Gäste und zeigte mögliche Therapieformen auf. aj

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Mobilität für Migranten
Mobilität für Migranten
Erfolgreich Berufsschule absolviert
Erfolgreich Berufsschule absolviert

Kommentare