Infos aus dem Landratsamt Mühldorf a.Inn

Hinweise für den Umgang mit durch Coronaviren kontaminiertem Abfall

+
Symboldbild

Landkreis - Aufgrund der aktuellen Situation zum Coronavirus möchten wir Ihnen folgende Hinweise an die Hand geben: Alle Abfälle aus privaten Haushalten, die möglicherweise mit dem Coronavirus kontaminiert sind, müssen über die Restmülltonne entsorgt werden. Solche Abfälle, wie zum Beispiel Joghurtbecher, Lebensmittelreste oder ähnliches dürfen nicht über die Bioabfallsammlung, die Papiertonne oder den Gelben Sack entsorgt werden. 

Um eine Gefährdung Dritter (zum Beispiel Müllwerker) auszuschließen, müssen diese Abfälle in stabile Müllsäcke verpackt und diese durch Verknoten sicher verschlossen werden. In der Müllverbrennungsanlage ist eine sichere Zerstörung bei sehr hohen Temperaturen von bis zu 1.000 °C gewährleistet. Das Team der Abfallwirtschaft berät Sie gerne persönlich unter der Telefonnummer (0 86 31) 69 97 44 oder unter der E-Mail abfallwirtschaft@lra-mue.de.  - Pressestelle LRA Mühldorf

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Virus erster Todesfall im Landkreis Erding 
Corona-Virus erster Todesfall im Landkreis Erding 
Schulprojekt – Kochen mit regionalen Produkten  – in Taufkirchen und Erding
Schulprojekt – Kochen mit regionalen Produkten  – in Taufkirchen und Erding
Zwei Todesfälle und vier neue bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Mühldorf
Zwei Todesfälle und vier neue bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Mühldorf
Kraftwerke Haag unterstützen lebenslanges Lernen
Kraftwerke Haag unterstützen lebenslanges Lernen

Kommentare