Tolle Leistung

Hohe Auszeichnung für Georg Gruber aus Buchbach

Hohe Auszeichnung für Georg Gruber für Mitarbeiter von Baufirma Lechner aus Buchbach
+
Georg Gruber (Foto) bei der Ehrung durch Staatssekretärin Carolina Trautner.

Buchbach - Im Rahmen einer Feierstunde in der Residenz München, aus Anlass der Ehrung von Arbeitsjubilaren/innen hat Staatssekretärin Carolina Trautner, MdL, in Vertretung von Staatsministerin Kerstin Schreyer an insgesamt 15 Personen für eine ununterbrochene Dienstzeit von 40 bis 80 Jahren, auch an Georg Gruber aus Langenloh bei Buchbach, eine Ehrenurkunde des Freistaates Bayern für 40 Jahre ununterbrochene Dienstzeit bei der Baufirma Johann Lechner GmbH, überreicht. Die festliche Feierstunde und der anschließende Empfang wurden vom Jungen Blechbläserensemble der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn, den Trägern des Bayerischen Staatspreises für Musik, musikalisch umrahmt. Georg Gruber begann am 1. September 1979 die Ausbildung im Maurerhandwerk. Er besuchte die Berufsschule in Altötting. Die Gesellenprüfung absolvierte er am 21. Juli 1981. Durch regelmäßige Fortbildungen an der Bayerischen Bau-Akademie und durch betriebliche Weiterbildungen, stieg er schnell zum Vorarbeiter auf. Georg Gruber steht für Pflichtbewußtsein, Zuverlässigkeit, Kollegialität, Fleiß, Weitblick, Detaillösung, Motivation, Treue und Stolz. Und er weiß, wo die Häuser stehen, die er gebaut hat. Auch sein Arbeitgeber, die Firma Johann Lechner GmbH, gratulierte ihm zu dieser Ehrung und dankte für seinen unermüdlichen Einsatz, seine Treue, Zuverlässigkeit und seinem Engagement für das Unternehmen. /fr

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Beliebtes Taufkirchener Volksfestbier in Flaschen
Beliebtes Taufkirchener Volksfestbier in Flaschen
Marktlauf 2020 des TSV Velden erstmals auch als Web-Run
Marktlauf 2020 des TSV Velden erstmals auch als Web-Run
Zum Kleinen und Großen Osser wanderten die Taufkirchener
Zum Kleinen und Großen Osser wanderten die Taufkirchener
DRK-Wasserwacht befürchtet mehr Badeunfälle – Appell an Eltern
DRK-Wasserwacht befürchtet mehr Badeunfälle – Appell an Eltern

Kommentare