1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Die Hubertus-Schützen luden zum Tag der offenen Tür ein

Erstellt:

Kommentare

null
© feh

Das Schwierigste ist die Konzentration: Alle Besucher konnten ihre Treffsicherheit ausprobieren.

Obertaufkirchen – Regen Anklang fand der Tag der offenen Tür der „Hubertus“-Schützen. Beim Schnupperschießen waren Alt und Jung eingeladen, sich über die Vereinsaktivitäten zu informieren und die Sportgeräte selbst auszuprobieren. Unter fachkundiger Anleitung des zweiten Schützenmeisters Johann Kirschner und seines Vorstandschaftsteams durften sich die Kinder ab sechs Jahren an den Lichtgewehren versuchen. 

Die jugendlichen und erwachsenen Besucher konnten ihre Treffsicherheit mit Luftgewehr und Luftpistole unter Beweis stellen. Gar mancher der Sportinteressierten stellte dabei erstaunt fest: „Das Schwierigste am Schießsport ist die Konzentration.“ Beim spielerischen Blasrohrschießen auf Zielscheiben zog dann so manches Elternteil den Kürzeren gegen seine Sprösslinge. Schließlich bestand bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und in der umfangreichen Vereinschronik der „Hubertus“-Schützen zu stöbern. 

Die Schießabende der „Hubertus“-Schützen finden jeweils am Donnerstag ab 19 Uhr im Gasthaus Pointvogl-Jodl statt. Neumitglieder sind stets willkommen. Für die Schüler und Jugendlichen beginnen die Schießabende bereits um 18 Uhr. feh

Auch interessant

Kommentare