Aus dem Vereinsleben

45 Jahre Katholische Landjugend Ranoldsberg

+
Die KLJB Ranoldsberg

Ranoldsberg – Die Katholische Landjugend von Ranoldsberg blickt auf 45 Jahre zurück und feiert dies entsprechend von 13. bis 16. September. Dazu haben sie im Ortsteil Peitzing bei Ranoldsberg ein Festzelt aufgebaut.

Das Festprogramm 

Die Festlichkeiten beginnen am Freitag, 13. September, ab 21 Uhr im Festzelt mit einer Discoparty, gefolgt am Samstag, 14. September, ab 18 Uhr mit einem Partyabend mit den „Fäaschtbänkler“ und den Bergdachsen als Vorband. Der Festsonntag beginnt um 8 Uhr mit einem Frühschoppen. Um 10.30 Uhr wird der Festgottesdienst mit anschließendem Festzug gefeiert. Mittagstisch wird um 12 Uhr serviert. Die Buchbacher Blasmusik spielt dazu als Festkapelle auf. Bereits um 14 Uhr beginnt der Barbetrieb mit der Partyband Tetrapack, die auch auf dem Oktoberfest spielt. Beendet wird das Fest am Montag, 16. September, ab 18 Uhr mit einem Kesselfleischessen mit Verlosung, wozu die „Bavarian Tops“ zur Unterhaltung aufspielen. Der Schirmherr Für die Feierlichkeiten zu ihrem 40-jähriges Jubiläum hat die Landjugend Ranoldsberg Buchbachs Bürgermeister Thomas Einwang als Schirmherrn gewinnen können. Er war selber von 1981 bis 1985 selbst Vorsitzender der KLJB Ranoldsberg war. Der Verein Die KLJB Ranoldsberg hat aktuell 76 Mitglieder und ist bekannt für ihre zahlreichen Aktivitäten. Nicht nur bei kirchlichen Feiern, wie der Teilnahme an den Jugendgottesdiensten, der Aktion Minibrot, Osterkerzenbasteln, Warten auf‘s Christkind und der Betreuung der Firmlinge, sind sie engagiert. Auch gesellschaftlich beteiligen sie sich gerne bei Gründungsfesten, Fahnenweihen, Hochzeiten und nehmen an Faschingsumzügen mit eigenen Motivwagen teil. Vor allem aber sind sie immer beim Ranoldsberger Maibaumaufstellen, das sie seit den Gründungsjahren organisieren, aktiv dabei. Außerdem engagieren sich die Jugendlichen regelmäßig für soziale Zwecke.

Das Theater

 Nicht zu vergessen sind ihre Theateraufführungen, mit denen sie die zahlreichen Besucher alle Jahre begeistern und mit denen sie sich in der ganzen Region auch im kulturellen Leben einen Namen gemacht. Theateraufführungen haben in Ranoldsberg Tradition, so wurden 1924/25 schon Stücke wie „Der Grundmüller“ oder „Der Geizhals“, aufgeführt. Ab Ende der 70er Jahre hat die Landjugend diese Tradition mit „Valentinaden“ und „Jetzt Bruder hilf“, wieder aufgenommen und bis heute weitergeführt.

Die Werte

Im Vereinsleben tief verankert sind natürlich die Werte der KLJB, wobei K für katholisch, L für ländlich, J für Jugend und B für Bewegung, stehen. Die Gründer Wenn man ein Jubiläum feiert, erinnert man sich auch an diejenigen, die den Grundstein vor 45 Jahren gelegt haben. Gegründet wurden die Gruppe 1974 von einer Reihe von Jugendlichen aus Ranoldsberg und Umgebung als katholische Landjugendbewegung Ranoldsberg. Sie taten dies im weitesten Sinn auch in dem Bewusstsein, als Nachfolgeorganisation des am 29. Juli 1909 gegründeten und nicht mehr aktiven Burschenvereins zu gelten, der 1935 verboten wurde.

Die Fahne 

Erste gewählte Vorsitzende waren Elisabeth Sammer (Mangstl) und deren Stellvertreterin Sieglinde Aigner (Stoiber). 16 Jahre nach der Vereinsgründung, am 15. August 1990 war schließlich Bannerweihe mit der ersten Fahne. 2009 wurde durch Zufall auf dem Dachboden der Pfarrkirche Ranoldsberg die Vereinsfahne des ehemaligen Burschenvereins Ranoldsberg aus dem Jahre 1909 entdeckt. Um das historische Stück mit seinen filigranen Stickarbeiten für weitere Generationen als Kulturgut zu erhalten, wurde sie in der Federführung der KLJB mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft restauriert und wird nun bei festlichen Anlässen wieder mitgetragen.

Der Zusammenhalt 

Die KLJB Ranoldsberg ist fest im kirchlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Ranoldsberg und in der Marktgemeinde Buchbach verankert. Um all ihre Aktivitäten zu meistern, brauchen sie aber die Unterstützung eines jeden Mitglieds und der Bevölkerung. Dies stärkt den Zusammenhalt der Gruppe und der Gemeinschaft.  - fr

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Musikalischer Start in den Herbst mit dem Musikverein Velden
Musikalischer Start in den Herbst mit dem Musikverein Velden
Geburtstagskind spendet 1000 Euro an Musikverein St. Wolfgang
Geburtstagskind spendet 1000 Euro an Musikverein St. Wolfgang
Rodscha aus Kambodscha & Tom Palme im Jakobmayr in Dorfen
Rodscha aus Kambodscha & Tom Palme im Jakobmayr in Dorfen
Miniaturkrippen aus aller Welt im Wasserschloss in Taufkirchen
Miniaturkrippen aus aller Welt im Wasserschloss in Taufkirchen

Kommentare