1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Jakobmayer jetzt online

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dorfen

(ig) – Nachdem sich die virtuellen Bauarbeiten an der Jakobmayer-Website etwas länger hingezogen ha-ben, ist die Seite Anfang März erfolgreich gestartet. Ab sofort gibt es un-ter www.jakobmayer.de viele Informationen und Neuigkeiten rund um den Jakobmayer. Ein Besuch lohnt sich allemal, denn jeder Klick zeigt eine neue Seite des künftigen Kulturzentrums in Dorfen. Die Seiten wurden kostenlos von der Agentur more in Dorfen erstellt, dafür möchte sich die Jakobmayer Kultur GbR als Auftraggeber ganz herzlich bedanken. So mancher Blick hinter die Kulissen zeigt, wie umfangreich die Umbau- und Sanierungsarbeiten an dem historischen Gebäude aus dem Jahre 1910 sind. Boden- und Deckenarbeiten, Verstärkung des Dachstuhles und vieles mehr stehen derzeit auf der Tagesordnung der Betriebe, die von der Stadt Dorfen mit den Gewerken beauftragt wurden. An der Nordseite des Gebäudes wurden die Eternit-Platten entfernt, Erdarbeiten sind im Gange. Aufgrund unvorhergesehener Vorkommnisse musste der Bauzeitenplan bereits geändert werden. Einer Eröffnung des Veranstaltungsgebäudes im Herbst 2011 steht derzeit jedoch nichts im Wege. Die Jakobmayer Kultur GbR als Betreiber des Gebäudes ist unterdessen nicht untätig. Vergleichbare Locations wurden besichtigt, Beratungstermine mit ähnlichen Betrieben wahr genommen sowie Besichtigungstermine mit interessierten Pächtern an der geplanten Gaststätte im Erdgeschoss des Gebäudes abgehalten. Ein wichtiger Faktor für den Betrieb des Saales ist die Ausstattung mit der nötigen Eventtechnik, um langfristig ein möglichst breites Spektrum an Veranstaltungen kostengünstig abdecken zu können. Zur besseren Einschätzung wurde ein Experte als Berater hinzugezogen. Das Nutzungskonzept für den Veranstaltungssaal im Obergeschoss wird derzeit von der Stadtverwaltung beurteilt, damit baldmöglichst mit der Akquisition und Veranstaltungsterminierung begonnen werden kann. In der nächsten Stadtratssitzung werden sich die Betreiberinnen Sigrid Wiedenhofer und Birgitt Binder persönlich vorstellen und ihre Planungen darstellen.

Auch interessant

Kommentare