Programm

Kinocafè Taufkirchen zeigt: Der Trafikant und 25 km/h

+

Das neue Programm vom Kinocafè Taufkirchen ist da.

Der Trafikant: Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Robert Seethaler. Ein 17-jähriger Bub kommt 1937 von der langweiligen Provinz in die quirlige Großstadt Wien, um in einem Tabakladen – Trafik auf österreichisch – als Lehrling zu arbeiten. 

Er lernt nicht nur die Liebe in Gestalt einer schönen, aber flatterhaften Böhmin kennen, sondern auch den alten Sigmund Freud. Doch dann kommen die Nazis, und mit ihnen wird sich alles verändern.

Detailfreudig ausgestattete, mit genauem Gespür für die Zeit inszenierte Literaturverfilmung, die vom Coming-of-Age und einer großen Freundschaft erzählt. In den beiden Hauptrollen einfühlsam gespielt. 

25 km/h: Lars Eidinger & Bjarne Mädel auf einer etwas anderen Deutschland-Tour. Auf uralten, klapperigen Mofas machen sich zwei Brüder auf den Weg zu einer Reise, die sie einander, vor allem aber sich selbst näherbringen. Klassisch ist der Ansatz von Markus Gollers sehr langsamen Road-Movie „25 km/h“, das von seiner entspannten Gangart und seinen ebenso entspannten, sympathischen Hauptdarstellern lebt.Foto: Kinocafé

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Anja Kuhn aus Schwindegg berichtet über ihre Reise ins ferne Afrika 
Anja Kuhn aus Schwindegg berichtet über ihre Reise ins ferne Afrika 
Am 11. Februar ist Internationaler Epilepsie-Tag
Am 11. Februar ist Internationaler Epilepsie-Tag
Ein bislang Unbekannter entblößte sich in der S-Bahn in München
Ein bislang Unbekannter entblößte sich in der S-Bahn in München
Zwergerl-Rennen in Buchbach
Zwergerl-Rennen in Buchbach

Kommentare