Unbedingt hingehen!

Klavierkonzert mit Detlev Eisinger

+
Detlev Eisinger

Höhenberg – Pianist Detlev Eisinger ist für sein Können mit vielen Preisen ausgezeichnet worden. Erst kürzlich erhielt er den „Pro Musica Viva-Preis der Maria-Strecker-Daelen-Stiftung“. Sein Programm wird W.A. Mozart, zehn Variationen über „Unser dummer Pöbel meint“ aus „Pilger von Mekka“ von Gluck KV 455 und F. Schubert, Sonate a-moll D 845 (op.42) sein. Geboren in München, begann er als Siebenjähriger Klavier zu spielen und gab bereits mit 13 Jahren seinen ersten Klavierabend und Konzerte mit Orchester. Er studierte bei Walter Krafft (aus der Schule Dinu Lipattis), später an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Erik Then-Bergh und schloss 1980 sein Staatsexamen mit Auszeichnung ab. Ein Stipendium führte ihn 1986 an die Cité Internationale des Arts in Paris. Nach seinem Examen begann er eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, Paris, Berlin, beim Kissinger Sommer, bei den Richard-Strauss-Tagen in Garmisch und fünfmal war er auf Konzerttournee in Südafrika sowie kurzfristig in Toronto und San Francisco. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen folgten. Einen bedeutsamen Auftritt hatte Eisinger beim Münchner Klaviersommer 1990 mit Schumanns Carnaval in der Philharmonie München. Zu publikumswirksamen Erfolgen wurden Eisingers Moderationskonzerte in denen er einführende Erläuterungen mit Musikbeispielen gibt. Speziell bei komplexeren Werken, wie Bachs Goldberg-Variationen, gelingt es ihm, seine Hörer tiefer in das Werk einzuführen. Eine weitere Palette seiner Vielseitigkeit stellen die Einführungsvorträge zu den Bühnenwerken Richard Wagners dar – ungewöhnlich für einen Pianisten. Von 2002 bis 2008 hielt er für die Bayreuther Festspiele Einführungsvorträge in Form von Klavier-Matineen zu sämtlichen Wagner-Opern. Eisinger engagiert sich gerne als Kammermusiker und Liedbegleiter, auch von Größen wie Hermann Prey und Kieth Engen. Mit Geigerin Franziska Pietsch (beide traten gemeinsam 2017 in Höhenberg auf) begann 2012 eine intensive Zusammenarbeit, die zu erfolgreichen Konzerten und Aufnahmen führte. Es folgten Einspielungen mit Werken für Violine und Klavier von Grieg und Prokofjew, für die beide für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert wurden. Die dritte CD mit Werken von Szymanowski und Franck wurde von der Musikzeitschrift „Pizzicato“ mit dem „Supersonic“-Preis ausgezeichnet und erhielt eine Nominierung für den „International Classical Music Award“ (ICMA). www.detlev-eisinger.de Das Konzert findet im großen Saal statt. Das Ladencafè hat von 13 bis 15.30 Uhr geöffnet! Info: www.hoehenberg.org.ig

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

40 Jahre Landjugend Moosen - ein geniales 2-Tage-Fest
40 Jahre Landjugend Moosen - ein geniales 2-Tage-Fest
Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Baustellenabsperrung in Heldenstein
Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Baustellenabsperrung in Heldenstein
Brandstiftung im Gewerbegebiet Dorfen Süd-Ost
Brandstiftung im Gewerbegebiet Dorfen Süd-Ost
Bagger bei Pürten in Innkanal gestürzt 
Bagger bei Pürten in Innkanal gestürzt 

Kommentare