Gelungenes Treffen

Konvent der Marianischen Männerkongregation in Schwindegg

Anton Braumüller, Martin Thalmeier, Bruder Georg, Josef Liehl und Franz Burghart (v.r.)
+
Anton Braumüller, Martin Thalmeier, Bruder Georg, Josef Liehl und Franz Burghart (v.r.)

Bruder Georg stellte Projekte und allgemeine Aktivitäten vor.

Die Marianische Männerkongregation in Schwindegg hielt ihren jährlichen Konvent ab. Der Präses der MC, Bruder Georg Greimel, zelebrierte dabei eine würdige Eucharistiefeier. Obmann Anton Braumüller begrüßte den Präses, die Gottesdienstbesucher und eröffnete die Feier. Die Pandemiesituation wurde in allen Belangen berücksichtigt. Der sich sonst anschließende Frühschoppen viel aus.
Bruder Georg ging in seiner Predigt auch auf die momentane Situation ein. Da Gottesdienste derzeit nur eingeschränkt möglich seien, betonte er, wie wichtig der Glaube in den Familien sei. Eine Andacht zuhause, ein Gebet mit den Kindern, das Tischgebet oder das Reden über christliche Dinge, seien sehr wichtig. Den Glauben leben und somit lebendig halten, sei das Gebot der Stunde. Daher freute er sich sehr, dass es drei Neuaufnahmen in die Kongregation gab. Franz Burghart, Martin Thalmeier und Josef Liehl aus Schwindegg sind jetzt neue Sodalen. Nach den Feierlichkeiten gab es in der Kirche noch Informationen aus der gesamten Kongregation Altötting.
Bruder Georg stellte Projekte und allgemeine Aktivitäten vor. Auch Informationen über pandemiebedingte Ausfälle waren darunter. Zuletzt stellte August Obermeier, Sodale und Kirchenpfleger aus Schwindegg, das Projekt der Elektrifizierung der Geläute der Filialkirchen von Rottenbuch und Reibersdorf vor. Da dies Aufgaben der Kirchengemeinde seien, warb er bei den örtlichen Unternehmen und sonstigen Geldgebern um Spenden. Auch wenn die Umstände nicht wie gewohnt waren, war es ein gelungener Konvent. Anton Braumüller bedankte sich bei allen Beteiligten. Auf dem Foto sind zu sehen (v.r.): Anton Braumüller, Martin Thalmeier, Bruder Georg, Josef Liehl und Franz Burghart - Hendrych

Auch interessant:

Meistgelesen

Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Spende für Förderverein Grund- und Mittelschule Velden
Spende für Förderverein Grund- und Mittelschule Velden

Kommentare