1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Mehr Verkehrssicherheit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

St. Wolfgang

(ha) – Marion Butz, Landtagskandidatin der FDP im Landkreis Erding, fordert mehr Verkehrssicherheit in Sankt Wolfgang: „Jedem, der die Ortsdurchfahrt der B 15 durch die Gemeinde St. Wolfgang kennt, müsste klar sein, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht.“ Im südlichen Teil des Ortes, in der S-Kurve zwischen Rathaus und Kirche, ist der Bürgersteig oftmals weniger als einen Meter breit. Gleichzeitig ist die Sicht in den Kurven durch Mauern verdeckt. Bei einem Vor-Ort-Besuch hat Butz beobachtet, dass gerade Lkws immer wieder auf den Bürgersteig ausweichen müssen, um aneinander vorbeizukommen. Häufig wird die Situation noch durch überhöhte Geschwindigkeit verschärft, das Gefälle in den Ort hinein verleitet zum schnellen Fahren. „Langfristig gesehen gibt es keine andere Lösung, als den Schwerlastverkehr aus dem Ort herauszubringen – genauso wie dies in Dorfen, Taufkirchen und weiteren an der B 15 gelegenen Ortschaften notwendig ist. Die FDP setzt sich ganz klar für den zügigen Bau der B 15 neu ein“, so Butz. Da jedoch laut der Einschätzung des verkehrspolitischen Sprechers der FPD-Bundestagsfraktion, Horst Friedrich, mit einer Umsetzung des Streckenabschnitts durch den Landkreis Erding vor 2030 nicht zu rechnen ist, fordert Butz kurzfristige Lösungen um die Anwohner zu schützen. Eine einfache Lösung wäre die konsequente Durchsetzung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit. Dies wäre durch eine festinstallierte Blitzeranlage mit vorheriger Ankündigung leicht zu erreichen. Butz dazu: „Ich bin grundsätzlich gegen Verkehrskontrollen, wenn sie nur dem Füllen von leeren Haushaltskassen dienen. Hier könnte man jedoch tatsächlich etwas für die Verkehrssicherheit tun.“ Bei der Gemeinde und beim Landkreis stoßen die Anwohner allerdings auf wenig Unterstützung. Die Aussage, dass viele Fahrzeuge zu schnell unterwegs sind, wurde durch eine wenig repräsentative Probemessung widerlegt. Die Messung wurde an einem Freitag Abend zwischen 20:35 und 21:35 Uhr durchgeführt. Gerade mal vier Lkws waren zu diesem Zeitpunkt unterwegs.

Auch interessant

Kommentare