Wichtige Ausstattung

Mobiler Defibrillator in VR-Bank Moosen

+
Der Defi am Bankautomat (v.l.): Kommandant Christian Kronseder, Vorsitzender Martin Außerbauer, Helga Lex mit Sohn Markus und Bankstellenleiter Robert Bachmaier.

Moosen – Seit Anfang Juli ist in der VR-Bankstelle Moosen/Vils das lebensrettende Gerät frei zugänglich. Da in Moosen bislang kein Defibrillator für die Allgemeinheit zur Verfügung stand, hat die Familie Lex die Initiative ergriffen und in Zusammenarbeit mit der Bankfiliale diesen angeschafft. Der Hubensteiner Isidor Lex ist im Januar an einem plötzlichen Herzinfarkt verstorben. In Wasentegernbach wurde dort kurz vorher ein Defibrillator angeschafft. Zwar konnte das Gerät in diesem Fall nicht mehr helfen, jedoch ist die Gewissheit, dass alles Mögliche sofort unternommen werden konnte, für die Familie sehr wichtig. 

Die Gemeinde Taufkirchen hat sich in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Moosen bereit erklärt, die Wartung und Erhaltung des Gerätes zu bewerkstelligen. Zukünftig können mit dem Defi in Moosen und Umgebung Leben gerettet werden. Auch wenn zu hoffen ist, dass er möglichst nicht zum Einsatz kommen muss.  - J. Wieser

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Schlange im Keller eines Altenheims in Neumarkt St. Veit
Schlange im Keller eines Altenheims in Neumarkt St. Veit
Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. Oktober, statt
Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. Oktober, statt
Dreiste Pkw-Aufbrüche bei BMW-Autohaus und versuchter Einbruch bei Toyota-Händler in Mühldorf
Dreiste Pkw-Aufbrüche bei BMW-Autohaus und versuchter Einbruch bei Toyota-Händler in Mühldorf
Neue Dorfener Autoschau startet durch
Neue Dorfener Autoschau startet durch

Kommentare