Spende

In Moosen wird Großzügigkeit großgeschrieben

+

Ein Rekorderlös von 6.600 Euro wird für den guten Zweck gespendet Cheforganisator Georg Bauer freut sich über den guten Ablauf und das gemeinsame Beieinandersein.

Moosen – Mit einem Gesamt- erlös von rund 6.600 Euro haben die Moosener mit ihrem Adventsmarkt wieder einen Rekorderlös eingefahren. Wie immer wird das Geld gespendet. 

Bei der Nachbesprechung informierte Cheforganisator Georg Bauer nicht nur über die Verwendung des Erlöses. „Es ist gut gelaufen und es war wieder schön, beinander zu stehen und zu sitzen“, meinte er. Vor allem, weil das Wetter passte. Der Aufbau habe gut geklappt, beim Abbau hätten es gerne ein paar Helfer mehr sein können.
Gut angenommen worden sei wieder das Licht des Friedens, um das sich der Pfarrgemeinderat kümmert, und die Fotoausstellung im Pfarrheim über die Aktion Joidas Kinder von Hildegard Schirmbeck. Es habe heuer nicht nur Stände mit Bewirtung und Basteleien gegeben. Auch der Pfarrhof wurde geöffnet. 

Dort fand ein Flohmarkt der Jugendgruppe von Theresa Häring statt. In der Kasse habe man aktuell 240 Euro. Es wurden drei Lichterketten angeschafft und 165 Euro an Versicherung bezahlt. 

Der Christbaum wurde von Betty Kneißl gestiftet, die Werbeplakate von Gerhard Außerbauer, sagte Bauer und verriet: „Ich gebe das Zepter an Lucas Henning ab.“ Sein Nachfolger, der Vorsitzende der KLJB Moosen, „bringt neue Ideen ein und es haut bestimmt super hin gemeinsam mit der Landjugend“. 

1996 wurde der Adventsmarkt auf Vorschlag des langjährigen Gemeinderates Karl Liebl gegründet. Einige Vereine seien von Anfang an dabei und deren Mitglieder immer vorne dran, erinnerte Bauer. 

Die Krieger, die alle Jahre den Christbaum aufstellen, seien genauso wichtig wie die Nachbarschaftshilfe mit ihrer Bastelstube, Georg Scharl, der mit seinen Rössern Kutschenfahrten anbietet, oder die Landjugend, die den Nikolaus und den Krampus spielte. 

Beteiligt haben sich die Freiwillige Feuerwehr, Sportclub, Schützenverein, Katholische Frauengemeinschaft, Gartenbauverein, Imker, Aktion Joidas Kinder, Kinderhaus St. Stephanus, Grundschule, Katholische Landjugend, Bauermarkt-Verein, Pfarrgemeinderat, Nachbarschaftshilfe, Krieger- und Soldatenkameradschaft, Haflingerfreunde, Irish Moos, Moosener Bläser, Angelika Pfanzelt und die Jugendgruppe von Theresa Häring.

Mit ihren Spenden werden folgende Zwecke bedacht: 995 Euro für den Verein für therapeutisches Reiten, 200 Euro für die Kunterbunte Familien, 610 Euro für das Kinderhaus St. Stephanus Moosen, 419 Euro für den Förderverein Schule Moosen, 1230 Euro für die Jugendarbeit der Vereine, 1230 Euro für Joidas Kinder (Indienprojekt), 265 Euro für die Haunersche Kinderklinik, 380 Euro für die Renovierung des Pfarrhofs sowie 1280 Euro für weitere soziale Projekte. til

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

40. Dorffest in Moosen
40. Dorffest in Moosen
Friday for Future für Holzland-Firmlinge in Schröding
Friday for Future für Holzland-Firmlinge in Schröding
Lkw-Auflieger gerät in Dorfen nach geplatzten Reifen in Brand
Lkw-Auflieger gerät in Dorfen nach geplatzten Reifen in Brand
16-jähriger bedroht junge Frau in Mühldorf mit Pistole, beleidigt Polizei und leistet ihr Widerstand 
16-jähriger bedroht junge Frau in Mühldorf mit Pistole, beleidigt Polizei und leistet ihr Widerstand 

Kommentare