Nicht nur auf Eis legen fordert MdL Johannes Becher

Dritte Startbahn jetzt beerdigen – nicht erst 2028!

München Flughafen Dritte Startbahn jetzt beerdigen fordert Grüner Landtagsabgeordneter Johannes BEcher– nicht erst 2028!
+
Symbolbild

Johannes Becher fordert ein sofortiges Ende der Hängepartie für die Menschen im Flughafenumland

München - Die Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, die dritte Start- und Landebahn am Münchner Flughafen bis 2028 auf Eis zu legen kommentiert der Freisinger Landtagsabgeordnete der Grünen Johannes Becher: „Diese Ankündigung verlängert die Hängepartie und das Damoklesschwert für alle, die dort leben. Ein echtes Zeichen wäre es, den Planfeststellungsbeschluss aufzuheben und das Projekt Dritte Startbahn endgültig ad acta zu legen. Das Hintertürchen 2028 macht es sogar noch schlimmer, denn 2025 läuft das Baurecht eigentlich aus, wenn es nicht unnötigerweise verlängert wird. Es gab nie den Bedarf einer Dritten Startbahn und es wird auch in Zukunft keinen geben. Wir haben gemeinsam mit der Region, den Betroffenen und den Bürgerinitiativen so viele Jahren gekämpft. Wir werden nicht nachlassen, ehe die Dritte Startbahn endgültig beerdigt ist."

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Große Zufriedenheit mit Arbeit des Finanzamtes Erding
Große Zufriedenheit mit Arbeit des Finanzamtes Erding
Pöpelnder 22-Jähriger angezeigt, weil er gegen Infektionsschutzgesetz …
Pöpelnder 22-Jähriger angezeigt, weil er gegen Infektionsschutzgesetz verstieß
Zwölf neue Sozialwohnungen
Zwölf neue Sozialwohnungen

Kommentare